28.02.2020 |
Neues von den Stationen

Posaunenchöre bei der Luftrettung in Leonberg

Bild
Menschen stehen vor einem rot-weißen Hubschrauber
Dirk Gockeler erläuterte die medizinische Ausstattung des Hubschraubers, unter anderem den Einsatz der mechanischen Reanimationshilfe. (Quelle: DRF Luftrettung)

Mitte Februar empfing Dirk Gockeler, Stationsleiter und Notfallsanitäter in Leonberg, die größte Besuchergruppe während seiner mehr als 20-jährigen Betriebszugehörigkeit. Über 100 Mitglieder der Posaunenchöre des Bezirks Leonberg schauten sich an einem Abend nach Dienstschluss den Rettungshubschrauber Christoph 41 aus der Nähe an.

Bild
Menschen vor einem rot-weißen Hubschrauber
Beim gemeinsamen Gruppenbild am Ende des Abends war die Hälfte der Besucher leider nicht mehr anwesend. (Quelle: DRF Luftrettung)

Entstanden ist die Idee an einem Sonntagmorgen: Regelmäßig musizieren die Posaunenchöre des Bezirks an diesem Wochentag am Leonberger Krankenhaus für die Patienten. Dabei kam Stationsleiter Gockeler die Idee und lud die Posaunenchöre zu einer Besichtigung ein. Beim Besuch informierte er gemeinsam mit Pilot Fabian Miche über die Arbeit der Luftretter, erklärte die medizinische Ausstattung des Hubschraubers und die Abläufe. Ein Ausflug der sicherlich noch intensiv bei den Mitgliedern der Posaunenchöre nachklingen wird.

Pressekontakt

Telefon: +49 711 7007 2205

Presseverteiler
Bild
Crew der Station Leonberg
„Christoph 41“

Station Leonberg

Address
Rutesheimer Straße 50 | 71229 Leonberg
Open hours
von Sonnenaufgang (frühestens 7.00 Uhr) bis Sonnenuntergang
Number of calls
476 geflogene Einsätze im 1. Halbjahr 2021