24.03.2022 |
DRF Luftrettung

Schnelle Hilfe für Menschen in Not: Mitarbeiter und Partner der DRF Luftrettung initiieren Spenden für die Ukraine 

Bild
Mitarbeitende der DRF Luftrettung bereiten die Spenden-Transporte in die Ukraine vor
Mitarbeitende der DRF Luftrettung bereiten die Spenden-Transporte in die Ukraine vor. (Quelle: DRF Luftrettung)

Der Krieg mitten in Europa beschäftigt auch die Mitarbeitenden der DRF Luftrettung. Der Wunsch zu helfen und etwas für die Menschen im Krieg und auf der Flucht zu tun, war so groß, dass sie die Initiative für eine Spendenaktion ergriffen, die in der Umsetzung vom Vorstand der gemeinnützigen Organisation unterstützt wurde.

Innerhalb kürzester Zeit ist es Mitarbeitenden und Partnern der DRF Luftrettung gelungen, drei Transporte zu organisieren, die unter anderem dringend benötigte Medizingeräte, medizinisches Verbrauchsmaterial oder auch Infusionslösungen für Krankenhäuser in den betroffenen Regionen verfügbar gemacht haben. Auf einen internen Aufruf hin spendeten die Kolleginnen und Kollegen an den Standorten in Filderstadt und Rheinmünster außerdem haltbare Nahrungsmittel, Hygieneartikel sowie Decken und Schlafsäcke. „Besonders wichtig war es uns, ausschließlich mit Sachspenden zu helfen, die tatsächlich auch vor Ort benötigt werden”, so Florian Klinner, einer der Koordinatoren der Initiative. „Umso erfreulicher ist es für uns, dass auch unsere Partner die Aktion für die Menschen in der Ukraine unterstützten.”  

Bereits Anfang März konnte ein erster Transport in Richtung Lwiw initiiert werden, zwei weitere folgten kurze Zeit später. „Durch direkte Kontakte vor Ort konnten wir sicherstellen, dass die Hilfslieferungen auch dort ankommen, wo sie dringend benötigt werden“, erläutert der Initiator Jan Berger. 

„Es ist überwältigend zu sehen, wie unsere Kolleginnen und Kollegen die Menschen in der Ukraine unterstützen, die sich in einer für uns kaum vorstellbaren Notsituation befinden”, bestätigt Krystian Pracz, Vorstandsvorsitzender der DRF Luftrettung. „Ich danke von Herzen allen Spenderinnen und Spendern, vor allem aber den Mitarbeitenden, die in ihrer Freizeit Pakete verladen, den Transport vorbereitet und letztlich auf den Weg geschickt haben und auch unseren Partnern, die uns unmittelbar und vom ersten Moment an zur Seite standen.”  

Derzeit planen die Mitarbeitenden der DRF Luftrettung weitere Hilfstransporte, die in den kommenden Wochen realisiert werden sollen.

Bild
Mitarbeitende der DRF Luftrettung bereiten die Spenden-Transporte in die Ukraine vor. (Quelle: DRF Luftrettung)
Bild
Gespendete Hilfsgüter am Operation Center der DRF Luftrettung am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden. (Quelle: DRF Luftrettung)
Bild
Gespendete Hilfsgüter am Operation Center der DRF Luftrettung am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden. (Quelle: DRF Luftrettung)
Bild
Auf dem Weg in die Ukraine: Spenden der Mitarbeitenden und Partner der DRF Luftrettung. (Quelle: DRF Luftrettung)

Pressekontakt

Telefon: +49 711 7007 2205

Presseverteiler