02.02.2022 |
Neues von den Stationen

Uniklinikum Erlangen: Christoph 115 weiht neuen Dachlandeplatz ein

Bild
Ein Crewmitglied läuft an einem Hubschrauber der DRF Luftrettung vorbei. Quelle: Karina Palzer, Bild
Christoph 115 landete als erster Hubschrauber auf dem neuen Dachlandeplatz. (Quelle: Karina Palzer, Bild)

Gestern wurde die Hubschrauberlandeplattform auf dem künftigen Operativen Zentrum des Universitätsklinikums Erlangen offiziell eröffnet. Wenige Minuten nach dem Einschalten der Landungslichter landete Christoph 115 als erster Hubschrauber im siebten Stock auf dem Hochhausdach. An Bord: Pilot Maik Rosenbaum, HEMS TC Michael Junghans und Notarzt Dr. Albert Schiele. Die Plattform ist ab sofort für Landungen rund um die Uhr geöffnet. Über den vorherigen Bodenlandeplatz wurde die Uniklinik im vergangenen Jahr insgesamt 107 mal von Crews der DRF Luftrettung angeflogen. 

Die Luftretter freuen sich über die künftigen Vorteile, die der neue Landeplatz mit sich bringt. Durch den direkten Zugang vom Dach ins Klinikgebäude entfällt die Umlagerung für den Zwischentransport mit Rettungswagen und die Patienten können direkt nach der Landung in die entsprechende Notaufnahme transportiert werden – vor allem in die Abteilungen Innere Medizin und Chirurgie. Das reduziert die Transferzeit deutlich. Zudem handelt es sich um einen abgesicherten Landeplatz mit Möglichkeiten zur Verpflegung und direkten Aufbereitung des Einsatzmaterials sowie zur Nutzung von Nassräumen.

Bild
Ein Hubschrauber des Typs H145 landet auf einem Klinikdach. (Quelle: DRF Luftrettung)
Wenige Minuten nach der Eröffnung landet mit Christoph 115 der erste Intensivtransporthubschrauber auf der Plattform. (Quelle: Karina Palzer, Bild)
Bild
Pilot Maik Rosenbaum sitzt im Cockpit eine H145. (Quelle: Karina Palzer, Bild)
Maik Rosenbaum weihte die Hubschrauberlandeplattform mit der Landung der H145 als erster Pilot ein. (Quelle: Karina Palzer, Bild)
Bild
Ein Notfallsanitäter der DRF Luftrettung steht an den offenen Hecktüren eines Hubschraubers. (Quelle: Karina Palzer, Bild)
Notfallsanitäter und HEMS TC Michael Junghans freut sich über die Vorteile des neuen Landeplatzes, die den Patientinnen und Patienten zu Gute kommen. (Quelle: Karina Palzer, Bild)
Bild
Eine Hubschraubercrew steht vor einer H145. (Quelle: DRF Luftrettung)
Die Luftretter freuen sich auf die zukünftigen Landungen. 2021 wurde die Uniklinik Erlangen insgesamt 107-mal von Crews der DRF Luftrettung angeflogen. (Quelle: DRF Luftrettung)

Pressekontakt

Telefon: +49 711 7007 2205

Presseverteiler