Kursangebote
Intensivtransportkurse
Kursangebote
Intensivtransportkurse
Intensivtransportkurse
Hintergrund
Aufbau und Inhalte
Kursdauer und -ort

Bereits seit dem Jahr 2000 führen erfahrene Trainerinnen und Trainer unsere bewährten Intensivtransportkurse nach dem Curriculum der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) durch. 

In den letzten Jahren wurde dieser Kurs für Notfallsanitäter*innen und Notärzt*innen immer wichtiger: aufgrund der sich verändernden Krankenhauslandschaft bedarf es zunehmend Interhospitaltransfers für schwer erkrankte Patient*innen. Dabei spielen sowohl unsere rot-weißen Hubschrauber als auch bodengebundene Fahrzeuge wie zum Beispiel Intensivtransportwagen oder Fahrzeuge des Regelrettungsdienstes eine entscheidende Rolle.   

Kenntnisse zu hochkomplexen Therapien  

Die intensive Therapie der Patient*innen während des Transports in die weiterbehandelnde Klinik optimal fortzuführen, erfordert eine besondere Expertise. Häufig leiden die Patient*innen unter einer kombinierten Störung von Atmung, Kreislauf und Neurologie. Die tiefgreifenden Kenntnisse zu diesen hochkomplexen Transporten vermitteln wir Ihnen in unserem Kurs nach neusten pädagogischen, didaktischen und methodischen Standards, kombiniert mit unserer umfassenden Erfahrung aus der täglichen Einsatzpraxis.

Die Intensivtransportkurse werden nach dem Curriculum der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) durchgeführt.

Zu Beginn vermitteln wir zentrale theoretische Grundlagen zum Intensivtransport und zu den in diesem Zusammenhang am häufigsten auftretenden Krankheitsbildern. Anschließend werden  in Workshops an Praxisstationen wichtige Fachkenntnisse zur Beatmung, Kreislauftherapie und anderen Organersatztherapien vertieft. Besonders großen Wert legen wir darauf, dass Sie die wesentlichen Handgriffe rund um den Intensivtransport in interaktiven Szenarien praktisch üben, damit im Ernstfall jeder Handgriff sitzt. Deshalb trainieren Sie zum Beispiel auch den Transport von speziellen Gruppen von Patient*innen wie Neugeborenen. 

Weil es unser Ziel ist, Sie mit unserem Erfahrungsschatz optimal auf den Einsatzalltag vorzubereiten, dürfen auch zahlreiche Tipps und Hinweise auf typische Fehlerquellen nicht fehlen. Relevante Elemente des Simulatortrainings sowie des „Crew Resource Managements“ und Hinweise zur Sicherheit der Patient*innen bilden den Abschluss dieses umfassenden Seminars. .

Die Kurse werden am Operation-Center der DRF Luftrettung am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden durchgeführt. Die Kursdauer beträgt 3 Tage.  

 

Lernen Sie unsere Trainer*innen kennen
Dr. med. Jörg Braun
Facharzt für Anästhesiologie, Akademischer Leiter der Akademie und Fachbereichsleiter Medizin der DRF Luftrettung
Dr. med. Marcus Rudolph
E.D.I.C. Facharzt für Anästhesiologie und Innere Medizin, Abteilungsleiter med. Aus-, Fort- und Weiterbildung der DRF Luftrettung, DEGUM-Instruktor
Dr. med. Christian Afflerbach
Oberarzt für Anästhesie-, Intensiv- und Notfallmedizin, Knappschaftsklinikum Gelsenkirchen, Leitender Arzt der DRF Luftrettung in Dortmund
Georg Berg
Notfallsanitäter / HEMS-TC, Hygienemanagement DRF Luftrettung
Jürgen Henker
Notfallsanitäter / HEMS-TC und Koordinator Hygienemanagement der DRF Luftrettung
Raimund Kosa
Notfallsanitäter / HEMS-TC, Hygienemanagement DRF Luftrettung
Christoph Lind
Koordinator Human Factors Training/HEMS-TC/Notfallsanitäter der DRF Luftrettung
Dr. med. Tom Terboven
D.E.S.A., Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Universitätsmedizin Mannheim
Prof. Dr. med. Erik Popp
Leiter Sektion Notfallmedizin u. Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie Universitätsklinik Heidelberg, Leitender Arzt der DRF Luftrettung in Mannheim
Frank Kluge
Notfallsanitäter / HEMS-TC, Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin der DRF Luftrettung in Dortmund
Udo Laux
Pilot und Beauftragter Personalentwicklung Flugbetrieb
Dr. med. Michael Hofmann
Oberarzt Neonatologie/Pädiatrische Intensivmedizin, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinikum Dortmund
Dr. med. Bernhard Eßer
Leitender Oberarzt der Abteilung für Anästhesieologie, Intensiv-, Notfall- und Schmerzmedizin, St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen
Paul Fürner
Assistenzarzt 1. Medizinische Klinik, Universitätsmedizin Mannheim
Melanie Rudolph
Assistenzärztin Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin, Universitätsmedizin Mannheim
Markus Eitzer
Fachanwalt für Medizin - und Versicherungsrecht, Landau in der Pfalz