Station Bad Saarow

Bild
Die Crew vor ihrer H135: HEMS TC Yvonne Conrad, Stationsleiter Gunter Fäth und Notärztin Dr. Marit Stange. (Quelle: DRF Luftrettung)

Christoph 49

Station Bad Saarow

Die am 1. Juni 1990 in Bad Saarow gegründete Station befindet sich am Helios Klinikum. Es kommt ein Hubschrauber des Typs H135 zum Einsatz.

Steckbrief

Betreiber

DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG (Übernahme der Station: 15. Mai 2000)

Personal

  • Pilot*innen der DRF Luftrettung
  • Notärzt*innen des Helios Klinikums Bad Saarow
  • Notfallsanitäter*innen der DRF Luftrettung

Besondere Qualifikation des Personals

Notärzt*innen: Fachrichtungen Anästhesie und Chirurgie
Notfallsanitäter*innen: Zusatzqualifikation HEMS TC (Helicopter Emergency Medical Service Technical Crew Member), die es ihnen erlaubt, den oder die Hubschrauberpilot*in bei der Navigation und der Luftraumbeobachtung zu unterstützen.

Anforderung

Für Notfälle: Regionalleitstelle Oderland
Für Intensivtransporte: Integrierte Leitstelle der Feuerwehr Cottbus

DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG
Station Bad Saarow
Station Bad Saarow

Helios Klinikum Bad Saarow
Pieskower Straße 33 
15526 Bad Saarow 

Fax: +49 33631 59308 
E-Mail: station.badsaarow@drf-luftrettung.de

von Sonnenaufgang (frühestens 7.00 Uhr) bis Sonnenuntergang

Einsätze 1. Halbjahr 2021: 707
Einsätze 2020: 1.313
Einsätze 2019: 1.236
Einsätze 2018: 1.299
Einsätze 2017: 1.318
Einsätze 2016: 1.347
Einsätze 2015: 1.439

Latitude: 52° 17' 3.48" N
Longitude: 14° 3' 51.84" E

Bilder & Videos von der Station Bad Saarow
Bild
Die Crew vor ihrer H135 (v.l.): HEMS TC Yvonne Conrad, Stationsleiter Gunter Fäth und Notärztin Dr. Marit Stange. (Quelle: DRF Luftrettung)
Bild
Helikopter der Station Bad Saarowder DRF Luftrettung (Quelle: DRF Luftrettung)
Bild
Runder Geburtstag für die Bad Saarower Luftretter (Quelle: DRF Luftrettung)

Wissenswertes

Besonderheiten

Bad Saarow ist als Kurort in einer reizvollen Landschaft bekannt. Der Ort hat eine Tradition als Künstler- und Prominentenkolonie am Rande der Metropole Berlin. Die Station liegt jedoch auch in der Nähe des „Transitverkehrs“ zwischen Ost und West, so dass „Christoph 49“ auch häufig zu Verkehrsunfällen angefordert wird.

Im August 2018 übernahm der ehemalige Kosmonaut Sigmund Jähn, der 1978 als erster Deutscher in den Weltraum geflogen war, bis zu seinem Tod im September 2019 die Schirmherrschaft der Station.

Historische Entwicklung

In den 90er Jahren betrieb die Bundeswehr die Bad Saarower Station mit  Rettungshubschraubern der Typen MI-8 und MI-2, anschließend mit dem Typ Bell UH-1D. Am 15. Mai 2000 wurde die Station von der DRF Luftrettung übernommen und ein Hubschrauber des Typs BK 117 kam fortan zum Einsatz. Ein weiterer Meilenstein in der Stationsgeschichte war der 15. Mai 2009: Das neue Personaldienstgebäude wurde eingeweiht. Im Januar 2010 folgte dann der Wechsel auf einen Hubschrauber des Typs EC135. Seit Februar 2021 starten die Bad Saarower Luftretter*innen mit einer hochmodernen H135.

Aufgaben

Notfalleinsätze
Landkreise Oder-Spree, Dahme-Spreewald, Teltow-Fläming, Oderland, Barnim, Frankfurt/Oder und Spree-Neiße.

Intensivtransporte
nach Bedarf

Einsatzgebiet

Notfallorte im Umkreis von 60 Kilometern kann der Bad Saarower Hubschrauber der DRF Luftrettung in maximal 15 Flugminuten erreichen.

Bild
Radiuskarte um Bad Saarow. Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben. (Quelle: DRF Luftrettung)
H135
Luftfahrzeug der Station: H135
Die hochmoderne H135 ist mit einem Glascockpit ausgerüstet, in dem die Pilot*innen alle wichtigen Flugdaten auf großen Bildschirmen angezeigt bekommen. Zusammen mit dem Vier-Achsen-Autopiloten, einer verbesserten satellitengestützten Navigation und einem Anti-Kollisions-System stellt dies eine erhebliche Entlastung für die Pilot*innen dar.