14.11.2018 | News-Bericht

44-Jährige wird von Rüttelplatte getroffen

  • Rüttelplatte trifft Frau: Einsatz für Christoph 42, um die Schwerverletzte zu versorgen.
    Rüttelplatte trifft Frau: Einsatz für Christoph 42, um die Schwerverletzte zu versorgen.

Der Bordelumer Ortsteil Sterdebüll ist geprägt von einem ländlichen Charakter am Rande der Geest. Mit dem Stollberg liegt zudem die höchste Erhebung Nordfrieslands in der Gemeinde. In diese idyllische Gegend wurde Christoph 42 an einem frühen Freitagmorgen im November entsandt. Das Rendsburger Team der DRF Luftrettung wurde von der Leitstelle zu einer Frau beordert, die von einem harten Gegenstand getroffen wurde. Um der Schwerverletzten zu helfen, flogen Pilot Benedikt Estrup, Hubschraubernotarzt Michael Engel und Rettungsassistent Michael Schwarz sofort los.

Wenige Minuten später erreichte die Crew Sterdebüll. Am Unfallort waren bereits eine Rettungswagenbesatzung und ein bodengebundener Notarzt eingetroffen, die die 44-jährige Patientin vorversorgten. Estrup landete die Maschine der DRF Luftrettung auf einer Wiese neben der Einsatzstelle, und die medizinische Crew von Christoph 42 stieg umgehend aus und lief zu der Verunglückten. Wie sich herausstellte, war eine Rüttelplatte, eine motorbetriebene Baumaschine zur Bodenverdichtung, auf die Frau geprallt. Das Gerät, erzählt Benedikt Estrup, konnte jedoch bereits kurz nach dem Sturz auf die Sterdebüllerin entfernt werden. Dennoch habe diese ein erhebliches Gewicht getroffen. „Dabei wurde die Patientin schwer am Becken und am Unterschenkel links sowie rechts verletzt“, berichtet der Pilot.

Nachdem die 44-Jährige versorgt worden war, bereitete das Rendsburger Team der DRF Luftrettung die Frau für den Transport vor und lud sie behutsam in die rot-weiße EC 145 ein. Anschließend flog die Crew von Christoph 42 die schwerverletzte Patientin für die Weiterbehandlung zur Westküstenklinik nach Heide. Nach wenigen Minuten kam die Besatzung in der Kreisstadt Dithmarschens an und übergab die Verunglückte den bereitstehenden Ärzten.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Die Kinder der Jugendfeuerwehr Revensdorf begutachten den Hubschrauber und stellen jede Menge Fragen - und die Rendsburger Luftretter beantworten diese gern.
01.02.2019 | News-Bericht (Spende)
Ganze 300 Euro „erwirtschaftete“ die Jugendfeuerwehr Revensdorf (Schleswig-Holstein) an ihrem Tag der Offenen Tür im Januar 2019, und zwar allein durch den Verkauf von Kuchen und…