Sie sind hier

12.07.2017 | News-Bericht

Auf der Wildwasserbahn verunglückt

  • Eine sehr schmerzhafte Schulterverletzung zog sich ein Mädchen im Juni in einem Freizeitpark in Bayern zu. Die Regensburger Luftretter versorgten die junge Patientin und flogen sie in eine Kinderklinik.
    Eine sehr schmerzhafte Schulterverletzung zog sich ein Mädchen im Juni in einem Freizeitpark in Bayern zu. Die Regensburger Luftretter versorgten die junge Patientin und flogen sie in eine Kinderklinik.

Bei bestem Wetter im Vergnügungspark spielen: Für viele Kinder gibt es kaum etwas Schöneres. Doch auf einer Wildwasserbahn in einem Freizeitpark im am niederbayrischen Vilstal gelegenen Markt Reisbach mündete der feucht-fröhliche Spaß kürzlich mit einem Unfall. Als ein 11-jähriges Mädchen gerade im Boot die rasante Rutschpartie durch die Fluten des künstlich angelegten Kanals genoss und das Wasserfahrzeug dabei gegen die Wand der Bahn stieß, prallte die junge Besucherin plötzlich unglücklich mit dem Oberkörper gegen ebendiese und zog sich eine Schulterfraktur zu.  

Die Leitstelle entsandte den bodengebundenen Rettungsdienst zur Unglücksstelle, ein Notarzt war in dem ländlich geprägten Ort allerdings nicht zeitnah verfügbar: Christoph Regensburg von der DRF Luftrettung wurde zugleich alarmiert. „Bei Kindernotfällen werden wir zwar oft ohnehin angefordert, hier war es aber ganz besonders dringlich“, erklärt Robert Weißflog, Notfallsanitäter von Christoph Regensburg, der mit Pilot Michael Juraschek und Hubschraubernotarzt Dr. Thomas Metterlein in der rot-weißen H 145 sofort zur Einsatzstelle im Landkreis Dingolfing-Landau aufbrach.  

Dort angekommen, landete Juraschek die Maschine neben dem Parkgelände. Metterlein und Weißflog eilten zu der verletzten Elfjährigen, die bereits von den zuvor eingetroffenen Bodenkräften versorgt wurde. „Die Patientin hatte stärkste Schmerzen und benötigte auch unseren Trost“, erinnert sich Weißflog. „Denn sie hatte sich bei dem heftigen Schlag an die Bahnwand nicht nur die Schulter gebrochen, sondern auch das Schultergelenk ausgerenkt.“  

Nachdem der verünglückte Parkgast notärztlich versorgt worden war, lud die Crew das Mädchen in die H 145 ein und transportierte es in das Kinderkrankenhaus Sankt Marien in Landshut. „Dort wurde sie dann direkt aufgenommen und ihre Verletzungen wurden weiterbehandelt“, führt Weißflog aus. 

Weitere Neuigkeiten:

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

26.08.2014 | News-Bericht
Mitten im Bayerischen Wald am Fuße des Predigtstuhls gelegen ist der Baumwipfelpfad St. Englmar eine Attraktion für viele Besucher der Region, besonders jetzt in den Schulferien.…