14.09.2018 | News-Bericht

Autofahrerin nimmt Motorrad die Vorfahrt

  • Schnelle Hilfe durch Christoph 60 war vonnöten, als ein Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt wurde. Symbolbild.
    Schnelle Hilfe durch Christoph 60 war vonnöten, als ein Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt wurde. Symbolbild.

Crawinkel ist ein „herrliches Fleckchen Erde“. Gelegen am Nordrand des Thüringer Waldes, erstreckt sich die Gemeinde im Grünen, bietet Ruhe und Entspannung für Einheimische wie Besucher. Doch Mitte der vergangenen Woche durchbrach ein tragischer Zwischenfall die Idylle: Eine 24-Jährige befuhr mit ihrem Pkw die Bahnhofstraße am Ortsausgang. Sie wollte die quer verlaufende Bundesstraße 88 kreuzen und „achtete dabei nicht ausreichend auf den von links kommenden Motorradfahrer, dem die Vorfahrt zu gewähren war“, wie es die Landespolizeiinspektion Gotha in ihrem Bericht festhält. Es kam zu einem heftigen Zusammenprall, bei dem der 39-jährige Fahrer des Zweirades schwer verletzt wurde.

Neben bodengebundenem Rettungsdienst, der Polizei und der Feuerwehr alarmierte die Leitstelle aufgrund des Unfallshergangs und der vermuteten Schwere der Verletzungen des Mannes auch das Luftrettungszentrum Suhl. Dort ist Christoph 60 beheimatet, und das Team der DRF Luftrettung – am Unfalltag bestehend aus Pilot Martin Hannig, Notärztin Dr. Patricia Keiner und Rettungsassistent Ingo Müller – startete schnellstmöglich, um dem Verletzten am Unglücksort zur Hilfe zu eilen.

Nach kurzem Flug landete Pilot Hannig auf der Landstraße bei Crawinkel. Gemeinsam mit den bodengebundenen Kollegen stabilisierten Keiner und Müller das Becken des Motorradfahrers, das er sich beim Aufprall auf das Auto gebrochen hatte. Ebenso musste eine Fraktur des Unterarms geschient werden. „Zudem hat unsere medizinisches Team dem 39-Jährigen die Situation durch die Gabe von Medikamenten gegen seine Schmerzen erleichtert“, berichtet Martin Hannig.

Nach dieser ersten Versorgung lud das Suhler Team der DRF Luftrettung den Patienten in seine EC 135 und flog ihn in nur zehn Minuten zur weiteren Behandlung ins Erfurter Klinikum.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Christoph 60 wird zu einem Waldbad alamiert - ein Besucher reagiert allergisch auf einen Bienenstich (Symbolbild)
28.08.2018 | News-Bericht
Solch ein Sommertag im Freibad kann herrlich sein! Blauer Himmel, die Sonne lacht, und Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke lassen sich mit einer Abkühlung im Wasser ohnehin am…