17.01.2020 | Hintergrund

BOS-Digitalfunk in der Luftrettung – Chancen und Herausforderungen

  • Als überregionale Rettungsmittel wurden Rettungs- und Intensivtransporthubschrauber frühzeitig mit den Herausforderungen des BOS-Digitalfunks konfrontiert. Nun gibt es ein Update, das wichtige Funktionen beinhaltet.
    Als überregionale Rettungsmittel wurden Rettungs- und Intensivtransporthubschrauber frühzeitig mit den Herausforderungen des BOS-Digitalfunks konfrontiert. Nun gibt es ein Update, das wichtige Funktionen beinhaltet.

Der BOS-Digitalfunk bietet eine Reihe von Vorteilen für die Luftrettung, zu denen zum Beispiel die bundesweite Erreichbarkeit der RTH und ITH gehört. 

Die Technik wurde jedoch noch nicht in allen Rettungsdienstbereichen in Deutschland eingeführt. Eine Tatsache, die die Luftrettung und die Leitstellen gleichermaßen vor Herausforderungen stellt. Die Hürden im alltäglichen Umgang mit Analog- und BOS-Digitalfunk und Weiterentwicklungsmöglichkeiten für BOS-Digitalfunk sind im Artikel beschrieben.

Autoren:

  • Christian Schulze, Ltd. HEMS-TC Station Göttingen, Koordinator Einsatztaktische Kommunikation, DRF Luftrettung
  • Gerhard Opperer, Bordtechniker Standort „Christoph Murnau“, Mitglied im Team Einsatzkommunikation der ADAC Luftrettung
  •  Erschienen in BOS-LEITSTELLE AKTUELL 4/2019, www.skverlag.de

Lesen Sie den gesamten Artikel im PDF: