07.03.2019 | News-Bericht

Christoph 37 bei Eingeklemmtem in der Gemeinde Hohenstein

  • Christoph 37 der DRF Luftrettung im Einsatz bei Hohenstein.
    Christoph 37 der DRF Luftrettung im Einsatz bei Hohenstein.

Hohenstein ist eine noch vergleichsweise junge Gemeinde. Erst 1996 wurden neun Ortschaften im Südharz zu dieser nach der einstigen Grafschaft Hohenstein benannten Verwaltungseinheit zusammengefasst, darunter Limlingerode und Mackenrode.

Auf einer kurvenreichen Landstraße, die diese beiden Gemeindeteile verbindet, ereignete sich vorgestern ein Verkehrsunfall, bei dem die Hilfe der DRF Luftrettung erforderlich war: Ein 31-Jähriger geriet aus zunächst ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Sein Fahrzeug drehte sich um die eigene Achse, prallte seitlich gegen einen Baum und landete auf einer Wiese unterhalb der Straße auf dem Dach. Der blaue Pkw wurde dabei stark beschädigt, so dass der Fahrer eingeklemmt wurde.

Die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin, neben Feuerwehr und bodengebundenem Rettungsdienst, auch das Team von Christoph 37, das gerade erst von seinem bereits vierten Einsatz des Tages zur Luftrettungsstation Nordhausen zurückgekehrt war. Abermals machten sich Pilot Martin Wagner, Hubschraubernotarzt Dr. Rene Knabner und Notfallsanitäter Stephan Kuntze auf den Weg und erreichten nach kurzem Flug die Unfallstelle. Dort ist war Feuerwehr gerade dabei, den Fahrer aus dem Wrack zu befreien.

Für Christoph 37 war genug Platz auf der Wiese, so dass Martin Wagner unmittelbar am Unglücksort landen konnte. Rene Knabner und Stephan Kunze begannen sofort mit der Versorgung des Patienten – noch während dieser im Auto eingeklemmt war. Nachdem die Feuerwehr den Mann kurz darauf aus seinem Auto befreien konnte, behandelte die medizinische Besatzung der DRF Luftrettung den schwerverletzten Mann weiter in einem ebenfalls alarmierten Rettungswagen: Der Patient hatte ein Polytrauma, eine lebensbedrohliche Mehrfachverletzung, erlitten. Er wurde deswegen rasch in das Südharz Klinikum Nordhausen transportiert und den dortigen Ärzten zur weiteren Diagnostik und Therapie übergeben.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Ein Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung steht an der Talstation eines Skigebiets.
03.03.2020 | News-Bericht
Es ist der erste Skipisten-Einsatz im Winter 2019/2020, zu dem das Nordhäuser Team der DRF Luftrettung vor wenigen Tagen alarmiert wird: Pilot Benjamin Reichmann,…