Sie sind hier

27.12.2016 | News-Bericht

„Christoph 47“ fliegt 1500. Einsatz in 2016

  • Der 1.500. Einsatz führte die Greifswalder Luftretter auf die Insel Hiddensee.
    Der 1.500. Einsatz führte die Greifswalder Luftretter auf die Insel Hiddensee.

Es war der erste Einsatz des Tages und der 1500. in diesem Jahr, als heute Vormittag der Greifswalder Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung alarmiert wurde. Ein vier Wochen altes Baby musste aufgrund einer Lungenentzündung von der Insel Hiddensee dringend in ein Krankenhaus auf dem Festland geflogen werden. Der Fährverkehr war aufgrund der aufgewühlten See eingestellt. „Bei solchen Wetterbedingungen bleiben für den Transport nicht viele Alternativen“, so der erfahrene Pilot Volker Grundmann.

„Eine Lungenentzündung, auch Pneumonie genannt, ist eine Atemwegserkrankung, die besonders häufig bei Babys auftritt und mit Atemnot und hohem Fieber einhergeht“, weiß Hubschraubernotarzt Dr. Stephan Knigge. „Eine stationäre Behandlung ist gerade im Kleinkindalter zwingend notwendig, da eine Pneumonie unberechenbar sein kann und nicht unterschätzt werden darf.“ Für den Transport wurde daher „Christoph 47“ der DRF Luftrettung aus Greifswald alarmiert. In rund fünfzehn Minuten flogen die Luftretter das Baby gemeinsam mit der Mutter von der Insel in die Klinik.

Weitere Neuigkeiten:

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

28.07.2013 | News-Bericht
Die Greifswalder Besatzung der DRF Luftrettung hatte gerade einen Einsatz beendet, als die Rettungsleitstelle Vorpommern-Greifswald sie erneut anforderte: Ein Mann hatte sich auf…