21.06.2018 | News-Bericht

Christoph 54 präsentiert sich beim Freiburger Flugplatzfest

  • Einen Blick ins Innere eines Hubschraubers der DRF Luftrettung konnten Besucher im Rahmen des Flugplatzfests Freiburg werfen.
    Einen Blick ins Innere eines Hubschraubers der DRF Luftrettung konnten Besucher im Rahmen des Flugplatzfests Freiburg werfen.

Großer Andrang herrschte am vergangenen Wochenende in Freiburg, als der dortige Flugplatz an beiden Tagen seine Tore für die Öffentlichkeit öffnete. Auch die DRF Luftrettung war mit dabei, denn ihr Intensivtransporthubschrauber Christoph 54 ist am Flugplatz stationiert.

Die Einsatzmaschine war fast ständig unterwegs, insgesamt wurden die Luftretter an den beiden Tagen 13-Mal alarmiert.  Zum Beispiel benötigten verunglückte Motorradfahrer schnelle notärztliche Hilfe, ein Patient musste nach einem Herzstillstand in ein Herzkatheterlabor geflogen werden. Doch die Luftretter hatten für diesen Fall mit einem extra „Besucherhubschrauber“ vorgesorgt: Eine komplett ausgestattete EC 135 stand zur Besichtigung bereit. So konnten Piloten, Notärzte und Notfallsanitäter von Christoph 54 Interessierten aus ihrem Einsatzalltag berichten und das hochmodern ausgerüstete Fluggerät zeigen. Zwei Techniker der DRF Luftrettung waren auch gekommen und gewährten den Besuchern einen Einblick in ihre tägliche Arbeit mit Triebwerken und Elektronik.

Besonders plastisch gestalteten sich die Schilderungen der Luftretter durch einen ungewöhnlichen „Besucher“: Eine Puppe, die bei medizinischen Trainings und Fortbildungen zum Thema lebensgefährliche Verletzungen, dem sogenannten Polytrauma, eingesetzt wird. An ihr konnten die Mediziner zeigen, wie beispielsweise ein Tubus, der die Atmung sicherstellt oder eine Beckenschlinge bei Brüchen angelegt werden.

Ralf Mewes, Leitender Notfallsanitäter an der Station Freiburg, zieht ein positives Fazit: „Wir hatten sehr viele sehr interessierte Besucher. Das Flugplatzfest war für uns eine schöne Gelegenheit, den Menschen in der Region unsere Arbeit und unser Know-How vorzustellen.“

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

25.03.2019 | News-Bericht
Lawinen sind eine unberechenbare Naturgewalt: Lösen sich die Schneemassen am Berg, gilt Gefahr für Leib und Leben. Jede Sekunde zählt, um Lawinenopfer lebend zu bergen, denn wird…