29.08.2018 | News-Bericht

Christoph Europa 5 bringt Helgoländer zum Festland

  • Im Anflug auf Helgoland: Christoph Europa 5. Symbolbild.
    Im Anflug auf Helgoland: Christoph Europa 5. Symbolbild.

Für eine dringende Verlegung musste Christoph Europa 5 kürzlich nach Helgoland. Im örtlichen Krankenhaus benötigte ein 83-Jähriger die Hilfe des Niebüller Teams der DRF Luftrettung. Denn der Mann hatte einen Schlaganfall erlitten und musste für die weitere optimale Behandlung zum Westküstenklinikum Heide gebracht werden. Von dort kamen die nordfriesischen Luftretter gerade, als die Leitstelle sie für den Transport anforderte. Eben erst hatten Pilot Jürgen Voiß, Hubschraubernotärztin Dr. Christine Hein und Rettungsassistent Jens Peter Lindner einen vorherigen Patienten aus Pellworm nach Heide geflogen, befanden sich bereits auf dem Rückflug zu ihrer Station, als die Folgealarmierung sie erreichte.

Umgehend änderte Voiß den Kurs, und die Besatzung machte sich auf den Weg nach Helgoland. Wenig später traf die Crew über der Hochseeinsel ein. Eine geeignete Landemöglichkeit bot sich auf dem Gelände des „Search and Rescue“-Dienstes (SAR), dem Hubschrauberstandort der Deutschen Marine. „Da setzen wir eigentlich immer auf, wenn wir einen Einsatz auf Helgoland haben“, erläutert Voiß. „Der Patient war bereits im Rettungswagen zum SAR gebracht worden und wir haben ihn dann direkt eingeladen.“

Daraufhin flog das Niebüller Team den Mann für die dringend benötigte weitere Versorgung zu der Heidener Klinik. Nach einem raschen Flug über die Nordsee traf die Besatzung dort ein und übergab den Senior an die weiterbehandelnden Ärzte. Die Notwendigkeit des Lufttransports, gerade in Fällen wie diesem, verdeutlicht Pilot Jürgen Voiß: „Für zeitkritische Patienten auf Helgoland würden Verlegungen, die über das Schiff erfolgen, viel zu lange dauern.“

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Ungewöhnlicher Einsatz für die Crew von Christoph Europa 5: Ein Mann mit starken Rückenschmerzen musste in einer Windkraftanlage versorgt und dann zum Hubschrauber gebracht werden.
29.11.2018 | News-Bericht
Schwindelerregende Höhen sind die Teams der DRF Luftrettung gewöhnt. Doch ein außergewöhnlicher – im wahrsten Sinne des Wortes luftiger – Einsatz in Südermarsch stellte die…