Sie sind hier

28.08.2017 | News-Bericht

In der Mehl-Schnecke eingeklemmt

  • Alles wird vorbereitet für den Flug in die BG-Unfallklinik Ludwigshafen.
    Alles wird vorbereitet für den Flug in die BG-Unfallklinik Ludwigshafen.

Mitte August. Es war ein bis dahin vergleichsweise ruhiger Vormittag auf der Mannheimer Station der DRF Luftrettung gewesen, als die Alarmmelder losschrillten und die Mannheimer Crew zu einem Einsatz riefen: „Betriebsunfall. Person eingeklemmt“, lautete die Alarmierung. Sofort machten sich Pilot Andreas Kempf, Notarzt Dr. Tim Viergutz und Rettungsassistent Dietmar Steinmüller abflugbereit und hoben innerhalb von insgesamt nur zwei Minuten ab.

Nach gerade einmal neun Minuten Flugzeit erreichte der Rettungshubschrauber bereits den Einsatzort. Dort hatte die Feuerwehr schon einen Landeplatz für die Luftretter abgesperrt. Pilot Andreas Kempf landete die rot-weiße BK 117 auf dem Wendehammer direkt neben einem Firmengebäude, in dem sich ein verunglückter 25-Jähriger befand. Ihm galt der Einsatz von Christoph 53.

In der Produktionshalle des Betriebes, in der Lebensmittel hergestellt werden, war der Mitarbeiter mit seiner Hand in eine Schnecke geraten, die Mehl fördert. Wie sich nach Eintreffen der Luftretter weiter herausstelle, wurde die Hand des Verletzten dabei eingeklemmt, so dass die Feuerwehr die Förderanlage manuell „zurückdrehen“ musste, um den Mann befreien zu können.

„Unser Notarzt versorgte den Patienten und gab unter anderem schmerzstillende Medikamente, da dieser unter erheblichen Schmerzen litt“, erzählt Dietmar Steinmüller. Kurz darauf wurden die Triebwerke von Christoph 53 zum Abflug mit dem Patieten abermals gestartet, mit dem Ziel Unfallklinik Ludwigshafen .

„Gleich nach der Landung dort konnten wir den Patienten in der Handchirurgie an die dortigen Ärzte übergeben“, so Dietmar Steinmüller. „Wir hoffen, dass seine Hand nach unserem Einsatz und der Versorgung im Unfallklinikum wieder voll funktionsfähig wird.“

Weitere Neuigkeiten:

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Intensivmediziner der Universitätsmedizin Mannheim kickten für den guten Zweck und spendeten die Hälfte des Erlöses den Mannheimer Luftrettern. (Foto: Philip Egermann, UMM)
11.08.2017 | News-Bericht
Bereits zum dritten Mal hieß es im Juni kicken für die gute Sache. Beatrix Löhlein-Hejda, Anja Ternes und Marcel Wünschel von der Intensivstation des Klinikums Mannheim stellten…