12.02.2020 | News-Bericht

DRF Luftrettung warnt: Dubiose Haustürwerbung im Raum Dortmund

  • Ein Hubschrauber der DRF Luftrettung des Typs EC 135 im Flug.
    In Deutschland hat jede/r Betroffene Anspruch auf den Einsatz eines Rettungshubschraubers, wenn dies medizinisch erforderlich ist (Symbolbild).

Bei der DRF Luftrettung sind Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, dass im Raum Dortmund zurzeit dubiose Werber*innen an den Haustüren unterwegs sind. In ihren Werbegesprächen erwecken die Personen den Eindruck, mit einer Mitgliedschaft in ihrem Luftrettungsverein würde die Luftrettung unterstützt.

Die DRF Luftrettung warnt ausdrücklich vor dubiosen Luftrettungsvereinen, die mit ihrem angeblichen Engagement in der Luftrettung Mitglieder werben, ohne tatsächlich Luftrettung oder Ambulanzdienste zu leisten. Verbraucher*innen wird in diesen Werbegesprächen häufig mit der falschen Aussage Angst gemacht, dass sie im Notfall nur dann schnelle Hilfe erhalten, wenn sie Mitglied in einem Luftrettungsverein sind.

Die DRF Luftrettung selbst betreibt als gemeinnützig tätige Organisation bundesweit 29 Luftrettungsstationen, unter anderem eine in Dortmund. Die an den Stationen stationierten Hubschrauber können Einsatzorte in einem Umkreis von rund 60 Kilometern in maximal 15 Flugminuten erreichen. Sie werden bei Notfällen als schneller Notarztzubringer und für dringende Transporte von Intensivpatienten zwischen Kliniken alarmiert.

In Deutschland hat jede/r Betroffene Anspruch auf den Einsatz eines Rettungshubschraubers, wenn dies medizinisch erforderlich ist. Um die hohe Qualität ihrer Arbeit sicherzustellen, investiert die DRF Luftrettung kontinuierlich in die Fortbildung ihrer Mitarbeiter*innen und in die Modernisierung ihrer Flotte. Diese Kosten trägt sie teils selbst, teils tritt sie dafür in teure finanzielle Vorleistung. Daher ist sie auf die Unterstützung von Förderern und Förderinnen angewiesen.

Die für die DRF Luftrettung tätigen Außendienstmitarbeiter*innen informieren bundesweit über die Arbeit der rot-weißen Luftretter, so auch in der Region um Dortmund. Sie sammeln kein Geld, tragen Dienstkleidung und können sich korrekt ausweisen. Wer sichergehen möchte, dass es sich bei dem Informationsgespräch um seriöse Mitarbeiter*innen der DRF Luftrettung handelt, kann den DRF e.V., den Förderverein der DRF Luftrettung, montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr erreichen. Infotelefon: 0711-70072211.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.
Alle Standorte

Mehr zur Station:

Die innovativen „EpiShuttles“ erlauben es, den Patienten wie in einer  Isolierstation zu transportieren (Quelle: EpiGuard).
27.03.2020 | News-Bericht
Ab nächster Woche sind zwei Stationen der DRF Luftrettung in Deutschland mit sogenannten „EpiShuttles“, eine spezielle Isolationstrage, im Einsatz. Weitere acht Stationen sollen…