25.01.2016 | News-Bericht

Fußgängerin von Auto überrollt

  • Christoph Dortmund im Einsatz bei Erwitte
    Christoph Dortmund im Einsatz bei Erwitte
  • Christoph Dortmund im Einsatz bei Erwitte
    Christoph Dortmund im Einsatz bei Erwitte
  • Christoph Dortmund im Einsatz bei Erwitte
    Christoph Dortmund im Einsatz bei Erwitte

Es ist ein kühler Morgen. Erste Sonnenstrahlen finden ihren Weg über den Horizont, der sich allmählich in ein helleres Licht taucht. Gerade ist Pilot Alwin Vollmer dabei, den Hubschrauber aus dem Hangar zu fahren und einsatzbereit zu machen. Noch zehn Minuten bis zum regulären Dienstbeginn. Plötzlich geht ein Notruf der Leitstelle Unna bei der Dortmunder Station ein. „Wir wurden gefragt, ob wir einen Notfalleinsatz übernehmen könnten, da kein anderer Notarzt in der Nähe zur Verfügung stand“, so Pilot Vollmer.

Schnell macht Pilot Vollmer die letzten Checks und gibt das OK. „Fußgängerin von Auto überrollt“, steht auf dem Melder. Kurze Zeit später ist der Hubschrauber der DRF Luftrettung auf dem Weg zur Unfallstelle. „Als wir eintrafen, war die Hauptstraße in beide Richtungen voll gesperrt“, so Vollmer, der versucht, den Unfall zu erklären: „Die Frau bewegte sich entlang der Straße, als sie von einer Autofahrerin übersehen und erfasst wurde. Dabei stieß die 55-Jährige mit voller Wucht mit dem Kopf gegen die Frontscheibe ehe sie vom Fahrzeug weggeschleudert wurde.“

Die Frau zog sich durch die Kollision ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zu. „Wir konnten multiple Wunden an Hüfte, Brustkorb und beiden Unterschenkeln feststellen. Zudem ließen sich an Armen und Beinen mehrere Brüche vermuten“, so Rettungsassistent Björn Orschel. Es bestand kein Zweifel, dass die Frau in akuter Lebensgefahr schwebte. Nach der Freilegung der Atemwege und der Verabreichung von Schmerzmitteln wurden die Brüche geschient, eine Beckenschlinge angelegt, die Halswirbelsäule mit einem Stiffneck immobilisiert und die Patientin auf einer Vakuummatratze für den Transport gesichert. Dann folgte der schnelle Transport per Hubschrauber in eine Klinik nach Dortmund.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Schneller Transport an Bord von Christoph Dortmund.
24.06.2019 | News-Bericht
Ein am Waldrand gelegenes Haus im Werdohler Stadtteil Pungelscheid: Dort stürzt an einem späteren Nachmittag von wenigen Tagen ein 83-jähriger Mann – und zieht sich dabei ein…