01.02.2019 | News-Bericht (Spende)

Jugendfeuerwehr Revensdorf spendet an Rendsburger Luftretter

  • Die Kinder der Jugendfeuerwehr Revensdorf begutachten den Hubschrauber und stellen jede Menge Fragen - und die Rendsburger Luftretter beantworten diese gern.
    Die Kinder der Jugendfeuerwehr Revensdorf begutachten den Hubschrauber und stellen jede Menge Fragen - und die Rendsburger Luftretter beantworten diese gern.
  • 300 Euro spendeten die jungen Feuerwehrleute für Christoph 42.
    300 Euro spendeten die jungen Feuerwehrleute für Christoph 42.

Ganze 300 Euro „erwirtschaftete“ die Jugendfeuerwehr Revensdorf (Schleswig-Holstein) an ihrem Tag der Offenen Tür im Januar 2019, und zwar allein durch den Verkauf von Kuchen und Heißgetränken. Und dieses Geld sollte der Rendsburger Station der DRF Luftrettung zugutekommen. Denn die Luftretter von Christoph 42 hatten im Sommer letzten Jahres einen Einsatz in ihrer Gemeinde – der Rettungshubschrauber landete auf dem Dorfdreieck – und dadurch wuchs der Wunsch, die Helfer in ihrer Region zu unterstützen. Ein weiterer Grund war der, dass die jungen Feuerwehrleute später selbst durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Feuerwehr Menschenleben retten wollen.

Gesagt, getan: Ende Januar 2019 besuchten die die Kinder der Jugendfeuerwehr die Station Rendsburg. Standesgemäß reisten die 15 Helfer und ihre drei Betreuer mit einem großen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und einem Mehrzweckfahrzeug an. Sie begutachteten die Hubschrauber und die Station und stellten den Luftrettern Dirk Kugel und Marco Monnig eine Menge interessanter Fragen.

Danach übergaben sie einen symbolischen Scheck über die Spende sowie eine große Büchse Süßigkeiten für die Crew. Unverzüglich im Anschluss mussten die Rendsburger Luftretter zu einem Einsatz abrücken, so dass die Kinder den Start von Christoph 42 noch miterleben konnten.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Viel zu sehen gab es beim diesjährigen Helfertag in Bordesholm. Auch "Christoph 42" der DRF Luftrettung war vor Ort. Foto: Michael Slogsnat.
06.06.2019 | News-Bericht
Ein großes Aufgebot an Organisationen stand am 25. Mai in Bordesholm für Besucher bereit. Technisches Hilfswerk, Rettungsdienste mit ihren Fahrzeugen, DRK, ASB, Polizei,…