Sie sind hier

24.03.2016 | News-Bericht

Kunstherz meldet Fehler – Einsatz für Berliner Luftretter

  • Landung vor dem Olympiastadion: der Berliner Hubschrauber der DRF Luftrettung im Einsatz.
    Landung vor dem Olympiastadion: der Berliner Hubschrauber der DRF Luftrettung im Einsatz.

In einem kleinen brandenburgischen Ort südwestlich von Potsdam schreckt ein 75-Jähriger plötzlich auf, als ein Piepton erklingt. Es ist das Kontrollgerät seines Kunstherzens, das Alarm schlägt. Eine Fehlermeldung wird angezeigt, etwas scheint nicht richtig zu funktionieren. Nun muss es schnell gehen, denn wenn das Kunstherz ausfällt, ist das Leben des Mannes kaum noch zu retten.

Der Notruf erreicht die regionale Leitstelle, und schon läuft die Rettungskette an. Der Disponent alarmiert sofort einen Rettungswagen, einen bodengebundenen Notarzt und die Besatzung von Christoph Berlin, die sich in dem Moment in Potsdam befindet. „Wir waren gerade noch bei der Übergabe eines Intensivpatienten aus Bad Belzig, als der Alarm uns erreichte“, erinnert sich Pilot Thomas Reimer. „Doch schon wenige Minuten später konnten wir in Richtung Unfallort starten.“

Dort wird der Mann bereits vom bodengebundenen Rettungsdienst versorgt. Die Besatzung der DRF Luftrettung übernimmt, denn der 75-Jährige muss schnellstmöglich in genau das Krankenhaus, wo er regelmäßig in Behandlung ist. Dort kann er optimal versorgt werden, die Ärzte kennen sich bestens mit dem Kunstherz aus, das in der Brust des Mannes schlägt.

Das Paulinenkrankenhaus liegt im Bezirk Westend, wenige Meter vom Olympiapark Berlin entfernt. „Da es dort keinen Landeplatz für Hubschrauber gibt, landeten wir nach kurzer Flugzeit direkt vor dem Olympiastadion. Dort wartete bereits ein Rettungswagen für die letzten Meter“, so Thomas Reimer.

Hubschraubernotarzt Dr. Paavo Beth und Rettungsassistent Lorenz Lange begleiten den Patienten bei dem kurzen Transport und übergeben ihn an die Ärzte des Paulinenkrankenhauses. Anschließend werden sie zurück zum Olympiastadion gebracht, von wo aus die Besatzung von Christoph Berlin zurück an die Station in Marzahn fliegt.

Weitere Neuigkeiten:

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Der rot-weiße Hubschrauber aus Berlin landet nur wenige Flugminuten entfernt auf der A10.
15.12.2016 | News-Bericht
„Alles sah bei diesem Einsatz nach einem klassischen Verkehrsunfall aus“, erinnert sich Pilot Thomas Reimer an den 9. Dezember. Auf der A10 prallen mehrere Fahrzeuge ineinander,…