25.01.2019 | News-Bericht

Landeplatz vor historischer Kulisse

  • Landung vor historischer Kulisse: Christoph 62.
    Landung vor historischer Kulisse: Christoph 62.

Die Altstadt von Görlitz begeistert durch ihre unglaubliche architektonische Vielfalt Einheimische wie Besucher aus aller Welt. Die jahrhundertelange Siedlungsgeschichte, böhmische, preußische, sächsische und schlesische Einflüsse haben ebenso wie religiöse Strömungen ihre Spuren im historischen Stadtbild hinterlassen. Auch ihre Bedeutung als einst wichtiger Handelsort prägte die heute östlichste Stadt Deutschlands.

Eines ihrer wertvollen geschichtliche Zeugnisse ist der malerische Untermarkt. Dieser zentrale Platz in der Altstadt wurde Ende der vergangenen Woche zum Einsatzort für die DRF Luftrettung. Denn in der Görlitzer Altstadt wurde am Nachmittag eine Person schon seit einer ganzen Weile beobachtet, die sich, nur mit einem T-Shirt bekleidet, auf einem Balkon befand – bei Minustemperaturen. Als der Mann in der Kälte kollabierte, entschied die Feuerwehr, die Eingangstür aufzubrechen, um durch die Wohnung hindurch unverzüglich nach draußen zum Patienten zu gelangen.

Die Rettungsleitstelle alarmierte Christoph 62 der DRF Luftrettung. Der in Bautzen stationierte Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung wurde angefordert, da er jeden Tag 24 Stunden den Notarzt, der permanent zur Besatzung gehört, zu jedem Ort in Sachsen bringen kann. Und ein Notarzt wurde in der Altstadt von Görlitz wegen des Mannes auf dem Balkon dringend benötigt: Wie sich später herausstellte, war der Patient bereits unterkühlt und hatte zudem eine Medikamentenvergiftung.

Innerhalb kürzester Zeit starteten Pilot Franz Ahollinger, Notfallsanitäter Kay Jende und Hubschraubernotarzt Yacin Keller mit ihrer rot-weißen H 145. Nur gut zehn Minuten Flug benötigte das Team, um Görlitz zu erreichen. Da die Landemöglichkeiten in der dortigen Altstadt aufgrund der engen Bebauung sehr eingeschränkt sind, sperrten Feuerwehr und Polizei den Untermarkt für Christoph 62 ab. Pilot Franz Ahollinger setzte den Hubschrauber routiniert und sicher vor der Kulisse von Börse und Rathaus auf das Kopfsteinpflaster.

Sofort nach der Landung liefen Yacin Keller und Kay Jende zum Patienten und versorgten den Mann. Anschließend begleitete der Hubschraubernotarzt des Bautzener Teams der DRF Luftrettung ihn bis ins Krankenhaus, wo alle weiteren notwendigen Maßnahmen erfolgten.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

21.03.2019 | Ticker
Verkehrsunfall bei Priesa! Beim Zusammenstoß mit einem Lkw erleidet eine Autofahrerin unter anderem schwere Schädelverletzungen. Die Crew von CHRISTOPH 62 aus Bautzen versorgt die…