Sie sind hier

16.06.2017 | News-Bericht

Landwirtschaftliches Fahrzeug kommt von der Straße ab und stürzt um

  • Schwerer Unfall mit einem Landwirtschaftlichen Fahrzeug bei Schweinitz.
    Schwerer Unfall mit einem Landwirtschaftlichen Fahrzeug bei Schweinitz.

„Schwere Unfälle mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen sehen wir leider immer wieder. Oft werden die Betroffenen dabei schwer verletzt oder sterben sogar", berichtet Marco Cramme, Pilot an Bord von Christoph 36. „Einen Toten gab es kürzlich in Schweinitz glücklicherweise nicht zu beklagen, ein 17-Jähriger wurde allerdings schwer verletzt."

Zwei Männer waren mit einem Gülleanhänger im Landkreis Wittenberg unterwegs, als das Fahrzeug außer Kontrolle geriet und am Fahrbahnrand umstürzte. Beide Insassen wurden verletzt, einer leicht, einer schwer.

Marco Cramme erinnert sich an den Einsatz: „Der junge Mann sah schlimm aus, da er sich schwere Gesichtsverletzungen zugezogen hatte und alles voller Blut war. Wir waren das erste notarztbesetzte Rettungsmittel vor Ort und Hubschraubernotärztin Dr. Jana Bergner und Notfallsanitäter Marek Pecher begannen sofort mit der Versorgung des Verletzten. Sie verbanden seine Verletzungen, er erhielt Schmerzmittel und Infusionen. Außerdem legten ihn die Kollegen zum Schutz der Wirbelsäule auf die Vakuummatratze und schlossen ihn an die Überwachungsgeräte des Hubschraubers an. Dann starteten wir wieder und ich steuerte das Klinikum Magdeburg an. Hier übergaben wir den Patienten dem Schockraumteam. Den leicht verletzten Mann brachte die Besatzung eines Rettungswagens in ein Krankenhaus. Kaum waren wir an die Station zurückgekehrt, folgte bereits der nächste Alarm. Ein Mann, der sich schwer am Arm verletzt hatte, benötigte schnellstmöglich notärztliche Hilfe. Insgesamt leisteten wir sechs Einsätze an diesem Tag."

Weitere Neuigkeiten:

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

20.07.2012 | News-Bericht
Glück im Unglück widerfuhr am 28. Juni einem älteren Ehepaar bei einem Verkehrsunfall. Der 80-jährige Ehemann war mit seinem Pkw in Möckern (Landkreis Jerichower Land) auf einen…