15.12.2015 | News-Bericht

Nico Zaum als bundesbester Fluggerätmechaniker ausgezeichnet

  • Nico Zaum mit seinem Ausbildungsleiter Werner Rödel bei der „Nationalen Bestenehrung in IHK-Berufen“.
    Nico Zaum mit seinem Ausbildungsleiter Werner Rödel bei der „Nationalen Bestenehrung in IHK-Berufen“.
  • Nico Zaum an seinem Arbeitsplatz im Operation-Center der DRF Luftrettung.
    Nico Zaum an seinem Arbeitsplatz im Operation-Center der DRF Luftrettung.

Im Rahmen der „Nationalen Bestenehrung in IHK-Berufen“, die vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag am gestrigen Montag in Berlin veranstaltet wurde, erhielt Nico Zaum von der DRF Luftrettung die Auszeichnung als bester Fluggerätmechaniker seines Ausbildungsjahrgangs. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles würdigte diese herausragende Leistung.

„Zu den 200 besten von über 320.000 Teilnehmern zu zählen, macht mich richtig stolz“, sagte Nico Zaum am Abend der Preisverleihung. „Hubschrauber haben mich schon immer fasziniert, daher ist es für mich auch etwas ganz Besonderes, dass ich mit meiner Ausbildung zukünftig dazu beitragen kann, dass täglich Hubschrauber zu lebensrettenden Einsätzen abheben können“, so der 20-jährige Baden-Badener.

Während seiner dreieinhalb Jahre dauernden, anspruchsvollen Ausbildung zum Fluggerätmechaniker, Fachrichtung Instandhaltungstechnik, hat Nico Zaum u.a. verschiedene Montagetechniken kennengelernt, wie man Bauteile aus luftfahrtspezifischen Werkstoffen formt, wie man Qualitätsabweichungen und ihre Ursachen feststellt und welche Maßnahmen es gibt, um sie zu beheben. „Mein technisches Herz gehört den Triebwerken“, so Zaum. Und die Auszeichnung, die Zaum nun in den Händen hält, ist ein deutliches Zeichen dafür. Am Operation-Center der DRF Luftrettung am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden wird Nico Zaum zukünftig einen festen Platz im Technik-Team haben und dazu beitragen, die Lufttüchtigkeit der rund 50 Hubschrauber an den 31 Luftrettungsstationen sicherzustellen.

„Diese Ehrung ist nicht nur ein Zeichen unserer Ausbildungsqualität, sondern auch ein wichtiges Signal für die Zukunft“, so Ausbildungsleiter Werner Rödel. „Denn gerade in einem Bereich, in dem wir einen Fachkräftemangel haben, ist es umso bedeutender, dass wir unsere qualifizierten und motivierten Fachkräfte von morgen selbst ausbilden.“ Die DRF Luftrettung erhielt eine Anerkennungsurkunde für ihre Ausbildungsleistung. „Unsere Ausbilder aus den verschiedenen Bereichen nehmen sich viel Zeit für den Nachwuchs, und das zahlt sich aus“, betont Rödel.

Mehr über Nico Zaum erfahren Sie in diesem Portrait.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.
Alle Standorte

Mehr zur Station:

Mitarbeiter des Entwicklungsbetriebs der DRF Luftrettung besprechen einen Prototypen.
10.11.2020 | News-Bericht
Schon immer an Interesse an den Vorgängen der Weiterentwicklung eines Rettungshubschraubers gehabt? Wir geben Ihnen einen Blick hinter die Kulissen des Entwicklungsbetriebs Part-…