Sie sind hier

27.12.2016 | News-Bericht

Reiterin stürzt mit Ross zu Boden

  • Unweit der Unfallstelle landet der Pilot der DRF Luftrettung den rot-weißen Rettungshubschrauber.
    Unweit der Unfallstelle landet der Pilot der DRF Luftrettung den rot-weißen Rettungshubschrauber.

Es ist früher Vormittag. Draußen herrscht bittere Kälte, hartnäckig hält sich der Frost an schattigen Ecken. Am Fuße des Schwarzwaldes bei Müllheim ertönt auf einmal das Geräusch galoppierender Hufe zwischen den Weinreben und Feldern. Hoch zu Ross erscheinen zwei Frauen im morgendlichen Zwielicht aus Nebel- und Dunstschwaden. Beide genießen den Ausritt und die Sicht über die idyllische Landschaft. Für einen kurzen Moment verlieren sich die Frauen aus den Augen. Plötzlich stürzt eine der beiden Reiterinnen mit ihrem Pferd zu Boden. Die nachreitende Frau sieht nur noch wie sich das Tier wieder von der Erde erhebt, ihre Freundin jedoch reglos liegen bleibt. Sofort setzt sie einen Notruf ab.

Als wenige Minuten später die Rotorengeräusche eines Hubschraubers ertönen, ist die gestürzte Frau immer noch nicht bei Bewusstsein. Unweit der Unfallstelle landet Pilot Reinhard Ehrmann den Freiburger Rettungshubschrauber. Sofort eilen Notarzt Frank Koberne und Rettungsassistent Ralf Mewes zu der verletzten Reiterin. Während der Untersuchung durch Notarzt und Rettungsassistent zeigt die Frau immer noch keinerlei Bewusstseinsregungen. „Allem Anschein nach hatte sich die Reiterin beim Sturz ein schweres Schädelhirntrauma zugezogen“, berichtet Ralf Mewes. Der erfahrene Rettungsassistent unterstützt den Notarzt bei der anschließenden Versorgung der Patientin: Die beiden versetzen sie in eine Narkose, intubieren sie, um ihre Atmung zu sichern und legen ihr zum Schutz der Wirbelsäule eine Schiene an. Zur weiteren Untersuchung und Behandlung muss die Frau nun schnellstmöglich in eine Spezialklinik gebracht werden. Deshalb nehmen die Luftretter sie an Bord von Christoph 54 auf und fliegen sie an die Universitätsklinik Freiburg. Dort übergeben sie die Patientin an das Klinikpersonal.

Weitere Neuigkeiten:

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

16.09.2013 | News-Bericht
Ein Intensivpatient erleidet ein Lungenversagen. Ein Kind schwebt nach einem Unfall in Lebensgefahr. Diesen Herausforderungen stellen sich die Hubschrauberbesatzungen der DRF…