17.07.2019 | News-Bericht

Rettung aus der Felsspalte

  • Christoph 62 der DRF Luftrettung im Einsatz mit Windenrettung
    Der Hubschrauber Christoph 62 der DRF Luftrettung ist der einzige in ganz Sachsen, der mit einer Rettungswinde ausgestattet ist.

Wunderbare Sächsische Schweiz: Anfang der Woche nutzt eine 52-Jährige mit ihrem Partner die Gelegenheit, um nach der ersten großen Hitzewelle dieses Sommers bei etwas geringeren Temperaturen eine herrliche Wanderung im Elbsandsteingebirge zu unternehmen. Als die Frau, gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten, auf dem Plateau beim bekannten „Pfaffenstein“ ankommt, rutscht sie ab, stürzt in eine eineinhalb Meter tiefe Felsspalte und bricht sich dabei ein Sprunggelenk.

Nach dem Zwischenfall erfolgt ein Notruf. Sowohl die örtliche Bergwacht als auch Christoph 62 in Bautzen werden parallel zu dem auf der linken Elbseite gelegenen Tafelberg alarmiert. Der Hubschrauber der DRF Luftrettung ist der einzige in ganz Sachsen, der mit einer Rettungswinde ausgestattet und deswegen für den Einsatz in unwegsamem Gelände bestens geeignet ist.

Sofort starten Pilot Pascal Roth, Notärztin Dr. Maike Wittrock und Notfallsanitäter Kaj Jende mit ihrer rot-weißen H 145. Das Bautzener Team der DRF Luftrettung trifft nach kurzem Flug rasch über der Unglücksstelle ein. Dort hat die Bergwacht den Einsatz bereits vorbereitet: An der Rettungswinde des Hubschraubers lässt Kaj Jende zunächst Maike Wittrock hinunter zur Patientin ab. Die Hubschraubernotärztin versorgt die Wanderin in ihrer misslichen Lage. Danach befreit die Bergwacht die 52-Jährige mit Spezialgerät aus der Spalte. Im Anschluss kann die Verletzte in einem Bergesack mit der Winde des Hubschraubers vom Plateau aufgenommen werden. Das Team von Christoph 62 fliegt sie ins Städtische Krankenhaus Dresden, wo der Bruch des Gelenks weiterbehandelt wird.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Beliebt bei Groß und Klein: Unser Rettungshubschrauber samt Crew.
12.08.2019 | News-Bericht
Seit 2004 finden die Flugtage in Bautzen statt, in diesem Jahr war die dortige Station der DRF Luftrettung das erste Mal dabei. 13.000 Zuschauer kamen Samstag und Sonntag auf das…