Sie sind hier

20.02.2017 | News-Bericht

Rettung mit der Drehleiter

  • Rettung aus dem 5. Stock mit der Drehleiter
    Rettung aus dem 5. Stock mit der Drehleiter

Nicht ganz alltägliche Bedingungen fanden die Bad Saarower Luftretter Anfang Februar bei einem Einsatz in Fürstenwalde vor: Mit einer Drehleiter musste die Feuerwehr anrücken, um die Patientin aus dem 5. Stock zu befördern. Die Frau war am Tag zuvor im Badezimmer gestürzt und auf eine Körperseite gefallen. Da sich ihr Zustand stark verschlimmert hatte, sie an Blutungen sowie Bauch- und Rückenschmerzen litt, setzte sie den Notruf ab. „Christoph 49“ war als schneller Notarztzubringer gefordert – nach nur 14 Minuten erreichte die Besatzung den Einsatzort.

„Die Patientin wurde stabilisiert, ihr wurden Schmerzmittel verabreicht. Anschließend betteten wir die Frau auf eine Vakuummatratze“, berichtet Yvonne Baumann, Rettungsassistentin der DRF Luftrettung. Schnell wurde klar, dass das Treppenhaus zu eng war, um die Patientin liegend auf der Trage nach unten zu transportieren. „So forderten wir die Unterstützung der Feuerwehr an. Dank der reibungslosen Zusammenarbeit wurde die Patientin kurze Zeit später in Begleitung des Notarztes mit der Drehleiter über den Balkon nach unten transportiert“, so Yvonne Baumann. Die Luftretter übergaben die Patientin wohlbehalten an die bodengebundenen Einsatzkräfte. „Christoph 49“ meldete sich wieder bereit für den nächsten Einsatz.

Weitere Neuigkeiten:

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

18.05.2015 | News-Bericht
Zu gleich drei schweren Verkehrsunfällen in einem Landkreis wurde Christoph 49 an einem Tag im Mai alarmiert. Zum ersten Mal klingelte der Alarm um 8:10 Uhr, als die schnelle…