Sie sind hier

14.09.2016 | News-Bericht

Schrecklicher Start in den Tag: Baby verletzt

  • Die Friedrichshafener Besatzung der DRF Luftrettung auf dem Weg zu ihrer kleinen Patientin.
    Die Friedrichshafener Besatzung der DRF Luftrettung auf dem Weg zu ihrer kleinen Patientin.

Ob Baby oder Kleinkind – Kinder wollen die Welt entdecken. Und Eltern lassen ihre Kinder in dieser Zeit kaum einen Augenblick unbeobachtet.

Ein Sonntag im Sommer: Im Allgäu bricht der Tag an, eine Mutter ist mit ihrem Baby Zuhause und setzt Wasser zum Kochen auf. Um ihr Mädchen nicht unbeobachtet zu lassen, hat sie die Kleine bei sich. Sie füllt das heiße Wasser in eine Flasche. Plötzlich schreit die Mutter auf, das Baby weint fürchterlich. Die Flasche kippte beim Einfüllen und das warme Wasser floss über den Oberkörper des Säuglings. Sofort springt die Mutter auf, setzt einen Notruf ab und kümmert sich verzweifelt um ihr Baby.

In der Friedrichshafener Station der DRF Luftrettung schrillen die Piepser, die Besatzung läuft zum wenige Schritte entfernten Rettungshubschrauber und startet Richtung Scheidegg. Pilot Günter Eigenbrodt landet den Hubschrauber neben dem Wohnhaus der Familie. Notarzt Dr. Vogel und Rettungsassistent Stephan Klötzer untersuchen das erst zehn Monate alte Baby. „Die Mutter der kleinen Patientin war sehr aufgeregt. Ich versuchte sie zu beruhigen, während unsere medizinische Besatzung das Baby weiter versorgte. Glücklicherweise stellte der Notarzt nur leichte Verbrühungen fest, so dass das kleine Mädchen keine bleibenden Schäden davontragen wird, wenn die Narben verheilt sind“, erinnert sich Pilot Günter Eigenbrodt. Notarzt und Rettungsassistent legen dem Baby spezielle Brandverbände um den zarten Oberkörper, um Infektionen durch die Wunden zu verhindern. Nach nur zehn Minuten vor Ort startet der Pilot die Triebwerke, mit Baby und Mutter an Bord fliegen die Luftretter in das Krankenhaus St. Elisabeth in Ravensburg.

Weitere Neuigkeiten:

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

18.02.2015 | News-Bericht
Dynamische Schwünge, der Schnee staubt, die Sonne scheint – so stellt man sich eine perfekte Skiausfahrt vor. Für die meisten geht der Wunsch in Erfüllung, doch für manchen endet…