25.08.2019 | News-Bericht

Schwerer Autounfall fordert den Einsatz von Christoph Thüringen

  • Seit Anfang Juni 2019 fliegt die Besatzung in Bad Berka mit einer hochmodernen H 145 zu ihren Einsätzen. Symbolbild.
    Seit Anfang Juni 2019 fliegt die Besatzung in Bad Berka mit einer hochmodernen H 145 zu ihren Einsätzen. Symbolbild.

In der Kleinstadt Königsee in Thüringen ereignet sich am vergangenen Donnerstag ein schwerer Verkehrsunfall. Nach Zeugenaussagen soll eine 18-jährige Polofahrerin am Nachmittag eine Kurve geschnitten haben, heißt es im Bericht der Landespolizeiinspektion Saalfeld. Dabei kollidiert die junge Frau frontal mit einer 41 Jahre alten Opelfahrerin im Gegenverkehr. Beide verletzen sich durch den heftigen Zusammenstoß schwer.

Die Rettungsleitstelle Jena alarmiert Christoph Thüringen von der Station der DRF Luftrettung in Bad Berka. Pilot Jens Zeißig, Notärztin Dr. Cornelia Zierold und Notfallsanitäter René Barthel machen sich eiligst auf den Weg und erreichen die 40 Kilometer entfernte Unfallstelle nach wenigen Minuten.

Die ebenfalls verständigten bodengebundenen Einsatzkräfte befinden sich bei der Ankunft der rot-weißen Maschine bereits vor Ort. Auch ein weiterer Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Zeißig landet die H 145 auf einer Wiese nahe des Straßenrands. Dr. Zierold und Barthel steigen aus und übernehmen die medizinische Versorgung der 41-Jährigen. „Bei der Patientin bestand der Verdacht auf eine Wirbelkörperfraktur. Außerdem zog sie sich diverse Prellungen zu und klagte über Gefühlsstörungen in Armen und Beinen“, berichtet René Barthel.

Das medizinische Team von Christoph Thüringen stabilisiert die Opelfahrerin und lädt sie behutsam in den Hubschrauber ein. Pilot Zeißig startet erneut die Maschine, und die Crew bringt die Patientin zur weiteren Behandlung in die Uniklinik Jena, wo diese von den zuständigen Ärzten übernommen wird.

Die 18-Jährige wird von der anderen Hubschrauberbesatzung ebenso in ein Krankenhaus geflogen.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Der neue Christoph Thüringen bei seinem ersten Einsatz.
07.06.2019 | News-Bericht
Mit dem modernsten Hubschrauber, der derzeit in der zivilen Luftrettung eingesetzt wird – der H 145 –, hebt neuerdings das Team der DRF Luftrettung aus Bad Berka ab. Christoph…