17.06.2019 | News-Bericht

Sportwagen prallt gegen Baum

  • Die Crew von Christoph 51 versorgt einen schwer verletzten Autofahrer.
    Die Crew von Christoph 51 versorgt einen schwer verletzten Autofahrer.

Am Freitagnachmittag ist ein 29-Jähriger in seinem Auto zwischen Leutenbach und Bittenfeld unterwegs. Als ein Lieferfahrzeug aus einer Nebenstraße an eine Einmündung heranfährt, bremst der Mann nach den Erkenntnissen der Polizei Aalen ab und kommt dabei nach rechts von der Straße ab. Er verliert auf unbefestigtem Untergrund die Kontrolle über den roten Sportwagen, der ins Schleudern gerät und links der Fahrbahn gegen einen Baum prallt. Dabei werden sowohl der 29-Jährige als auch seine ein Jahr jüngere Beifahrerin schwer verletzt.

Zwei Rettungswagen, ein bodengebundener Notarzt, Polizei und Feuerwehr brechen zur Unfallstelle auf. Christoph 51 von der Stuttgarter Station der DRF Luftrettung steigt gleichzeitig auf: Der Hergang des Unglücks lässt schwerste Verletzungen für die Fahrzeuginsassen befürchten.

Nach nur acht Minuten Flugzeit kommen Pilot Thomas Roth, Notarzt Dr. Johannes Naser und Notfallsanitäter Georg Berg mit der am Flughafen Pattonville stationierten, rot-weißen EC 145 an der Kreisstraße 1849 an. Thomas Roth landet den Hubschrauber direkt in einem Wirtschaftsweg in dem Kornfeld, an dessen Rand der stark zerstörte PKW halb auf der Seite, halb auf dem Dach liegt.

Notarzt Naser und Notfallsanitäter Berg übernehmen mit den ebenfalls eingetroffenen Bodenkräften gleich nach der Landung die medizinischen Erstversorgung der Verletzten. Das Team von Christoph 51 wendet sich dem Fahrer zu: Der Mann hat eine Wirbelsäulenverletzung sowie Verletzungen des Brustkorbs und der darin gelegenen lebenswichtigen Organe erlitten und sich außerdem ein Bauchtrauma zugezogen. Die medizinische Crew der DRF Luftrettung bereitet den 29-Jährigen im Rahmen der notärztlichen Versorgung zügig für den Transport vor. Direkt im Anschluss wird der Verunglückte von Thomas Roth und seinen beiden Kollegen in ebenfalls nur wenigen Minuten zum Katharinen-Hospital Stuttgart geflogen, wo die dortigen Ärzte sofort die Weiterbehandlung des Fahrers übernehmen.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Seit 2017 kommt eine EC 145 als Christoph 51 zum Einsatz.
07.06.2019 | News-Bericht
Vor 30 Jahren nahm die DRF Luftrettung am Flughafen Stuttgart „Christoph 51“ in Dienst. Die hochmodern ausgerüstete Maschine leistete seither über 24.300 Einsätze und ist ein…