22.01.2018 | News-Bericht

Station Regensburg erhält Tröstebären

  • Flauschige Tröstebären für kleine Patienten in Not: Dank Spenden können die Regensburger Luftretter ihren jüngsten Patienten tröstende Begleiter schenken.
    Flauschige Tröstebären für kleine Patienten in Not: Dank Spenden können die Regensburger Luftretter ihren jüngsten Patienten tröstende Begleiter schenken.

“Ein Notfall ist für viele Menschen sehr belastend, besonders aber für Kinder“, unterstreicht Christian Hackl, Pilot auf Christoph Regensburg. “Sie verstehen noch weniger als Erwachsene, was mit ihnen geschieht, daher benötigen sie besondere Zuwendung und Erklärungen am Einsatzort. Sehr hilfreich sind dabei die Tröstebären, die wir an Bord unseres Hubschraubers haben.“ Christian Hackl und seine medizinische Crew, Notarzt und Rettungsassistent, übergeben die flauschigen Helfer am Notfallort an ihre kleinen Patienten als Trostpflaster und Begleiter.

Möglich wird dies dadurch, dass immer wieder Spenden der kleinen Bären an der Station eingehen. So auch im Dezember, als ein Vertreter der Firmen EMW Elektrotechnik, Objektbetreuung Scheels und der Allianz Vertretung Gangl eine Kiste der Stofftiere an die diensthabende Besatzung in Regensburg übergab.

Diese dankte von Herzen für die Unterstützung, die den jüngsten Patienten der der DRF Luftrettung in einem schwierigen Moment sehr hilft.  

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Einsatz in Mallersdorf-Pfaffenberg: Ein mit heißem Wasser verbrühtes kleines Mädchen musste schnell in eine Spezialklinik geflogen werden.
10.12.2018 | News-Bericht
Die Küche erweist sich für (Klein-)Kinder als ein mitunter gefährlicher Ort. Immer wieder kommt es zu Verletzungen, weil „die lieben Kleinen“ die Risiken noch nicht erkennen, die…