18.01.2017 | News-Bericht

Sturz im Fichtelgebirge: Einsatz für Christoph 80

  • Der Weidener Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung landete wenige Minuten nach der Alarmierung im Fichtelgebirge.
    Der Weidener Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung landete wenige Minuten nach der Alarmierung im Fichtelgebirge.

Draußen herrschten frostige Temperaturen und ließen kleine Eiskristalle wachsen. Rund um die Weidener Station schien die Welt in einen Winterschlaf verfallen zu sein. Doch plötzlich ertönte im Stationsgebäude ein lauter Signalton: Die Leitstelle Bayreuth meldete der Besatzung einen Notfall.

Auch das Fichtelgebirge hatte der Winter bereits fest in seinem Griff. Bei Schnee und Glätte auf den Straßen, stürzte hier eine Frau die Treppen einer Gaststätte hinunter. Dabei fiel sie so unglücklich, dass sie sich mehrere Rippen brach. Sofort wählte jemand den Notruf. In die abgelegene und verschneite Region benötigen bodengebundene Rettungskräfte viel Zeit. Daher entschied der Einsatzdisponent der Leitstelle Bayreuth den Weidener Rettungshubschrauber zu alarmieren.

Kurz darauf erschien der rot-weiße Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung am Himmel über dem Fichtelgebirge. „Die örtliche Bergwacht hatte den Landeplatz bereits für uns abgesperrt, so dass wir, trotz zahlreichern Wintersportlern, schnell landen konnten“, erzählt Pilot Andreas Spiering. Mitten im weißen Schnee landete Andreas Spiering mit Christoph 80, Notarzt und Rettungsassistent stiegen aus und eilten zu der Gaststätte. Nachdem sie die gestürzte Frau medizinisch versorgt hatten, legten Notarzt und Rettungsassistent der DRF Luftrettung die Patientin auf eine Vakuummatratze. So konnte sie mit dem Hubschrauber besonders schonend in eine Klinik gebracht werden. „Der Flug zum Klinikum Bayreuth nahm gerade einmal acht Flugminuten in Anspruch“, berichtet Pilot Andreas Spiering. Im Klinikum Bayreuth übergab die Hubschrauberbesatzung die Frau zur weiteren Versorgung an das Klinikpersonal.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Der neue "Christoph 80", eine hochmoderne H145, kommt an der Station in Weiden an.
31.03.2021 | News-Bericht
Ab morgen kommt ein hochmoderner Hubschrauber des Typs H145 an der Luftrettungsstation in Weiden zum Einsatz. Zudem feiert die Station die erste Dekade ihres Bestehens mit dem…