26.09.2018 | News-Bericht

Sturz von der Leiter aus sieben Metern Höhe

  • Schnell zur Stelle: Christoph Halle. Symbolbild.
    Schnell zur Stelle: Christoph Halle. Symbolbild.

Zu einem Unfall in Landsberg (Saalekreis) wurde Christoph Halle kürzlich entsandt. Dort hatte sich ein Mann aus seiner Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ausgesperrt. In seiner Not lieh sich der Anwohner eine Leiter von seinen Nachbarn und versuchte nun, über diese an die Brüstung des Hauses – und somit zu seinem Balkon – zu gelangen. Doch dabei rutschte er ab und stürzte sieben Meter tief auf eine Rasenfläche.

Umgehend alarmierte die Luftrettungsdienstleitstelle des Landes Sachsen-Anhalt die Hallenser Crew der DRF Luftrettung. Pilot Norbert Ebbighausen, Hubschraubernotarzt Dr. Wolfgang Starzmann und Notfallsanitäter Nico Hiller flogen sofort nach Landsberg und kamen bereits nach vier Minuten über der Einsatzstelle an.

Ebbighausen landete die rot-weiße H 135 der DRF Luftrettung auf einem Feld in unmittelbarer Nähe zu dem Wohnhaus. Starzmann und Hiller liefen zu dem Patienten, der bereits von einer kurz zuvor eingetroffenen Rettungswagenbesatzung versorgt wurde. Das medizinische Team von Christoph Halle unterstützte die bodengebundenen Kollegen bei der Behandlung des Mannes. Die Befürchtungen der Crew, dass der Sturz schlimme Folgen gehabt haben könnte, bewahrheiteten sich erfreulicherweise nicht: Der Patient befand sich in einem stabilen Zustand. „Wie durch ein Wunder hatte er sich bei dem Sturz nur leichte Verletzungen zugezogen“, verdeutlicht Norbert Ebbighausen. Einen Muskelfaserriss habe der Landsberger erlitten.

Nachdem Wolfgang Starzmann, Nico Hiller und der bodengebundene Rettungsdienst den Verunglückten versorgt und für den Transport vorbereitet hatten, wurde gemeinsam entschieden, dass der Mann im Rettungswagen zum nahegelegenen Universitätsklinikum Halle gefahren werden sollte. Dort wurde er wenig später an das Team der zentralen Notaufnahme übergeben, das die medizinische Versorgung des Gestürzten fortsetzte.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

An der Station Halle sind zwei Hubschrauber im Einsatz für schwer kranke und verletzte Menschen: Eine H 145 als Christoph Sachsen-Anhalt und eine H 135 als Christoph Halle.
29.11.2018 | News-Bericht
Dass die Besatzung von Christoph Halle sich Ende Oktober bei einem Einsatz, der einem Herzinfarkt-Patienten galt, auch mit einem großen, verängstigten Vierbeiner würde befassen…