Sie sind hier

30.08.2017 | News-Bericht

Vorbildliches Verhalten

  • LKW-Fahrer blockiert Rastplatz für Christoph Dortmund
    LKW-Fahrer blockiert Rastplatz für Christoph Dortmund

Das Team von Christoph Dortmund hatte vor zwei Tagen am Vormittag gerade einen vorausgegangenen Einsatz abgeschlossen und befand sich auf dem Rückweg zur Station der DRF Luftrettung auf dem Dortmunder Flughafen. „Da erhielten wir, noch in der Luft, über die Leitstelle einen neuen Einsatz“, berichtet Rettungsassistent Magnus Poth: Auf einem Parkplatz an der Autobahn 45 befinde sich eine 47-jährige Autofahrerin – mit Verdacht auf einen Herzinfarkt.

Sofort nahmen die Dortmunder Luftretter Kurs auf den als Einsatzort gemeldeten Rastplatz „Flöz Mausegatt“. Dort trafen Pilot Ulrich Weigang, Notarzt Dr. Axel Schellongowski und Rettungsassistent Magnus Poth nach nur wenigen Minuten als erste ein. „Aufgrund der Luftalarmierung waren wir erheblich früher da als alle anderen Einsatzkräfte. Polizei oder Feuerwehr konnten in dem Moment noch gar nicht vor Ort sein, um die Zufahrt zum Parkplatz für unsere Landung abzusperren“, schildert der Rettungsassistent.

Doch dann passierte etwas, das laut Magnus Poth nicht alltäglich ist und das er ausdrücklich als vorbildliches Verhalten lobt: „Ein aufmerksamer Lkw-Fahrer, der seinerseits just bei unserer Ankunft auf den Parkplatz fahren wollte, erkannte die Situation und blockierte daraufhin mit seinem Fahrzeug die Zufahrt, sodass wir unmittelbar dahinter landen konnten und unser Notarzt sofort mit der Versorgung der Patientin beginnen konnte.“ Auch an die Absicherung der Einsatzstelle dachte der Fahrer.

Durch das umsichtige Handeln des Lkw-Fahrers wurde wertvolle Zeit gewonnen, die der Patientin zugute kam, da bei Herzinfarkten eine schnelle medizinische Versorgung entscheidend ist. „Die Besatzung von Christoph Dortmund sagt noch einmal ausdrücklich danke für dieses nicht alltägliche Verhalten – und appelliert an alle Autofahrer, unbedingt Rettungsgassen freizuhalten, wenn sie im Stau stehen“, unterstreicht Magnus Poth.

Weitere Neuigkeiten:

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Die DRF Luftretter aus Dortmund im Einsatz nach dem Sturz eines Kleinkindes aus dem dritten Stock.
07.04.2016 | News-Bericht
Das ist der Alptraum aller Eltern: Sie sind eine Sekunde unaufmerksam und schon passiert etwas. Ihrem Entdeckungsdang folgend krabbeln kleine Kinder im Haus überall hin, ziehen…