Sie sind hier

19.05.2017 | News-Bericht

Wenn das Herz aus dem Takt gerät

  • Landung auf dem Brocken: Die Crew von Christoph 37 wurde alarmiert, um eine Frau mit Herzrhythmusstörungen zu versorgen.
    Landung auf dem Brocken: Die Crew von Christoph 37 wurde alarmiert, um eine Frau mit Herzrhythmusstörungen zu versorgen.

Der Brocken ist mit über 1.110 Metern über dem Meer der höchste Berg Norddeutschlands und ein beliebtes Ausflugsziel im Harz. Ob zu Fuß oder mit der Harzer Schmalspurbahn, sommers wie winters erklimmen zahlreiche Touristen sein Plateau, um das grandiose Panorama zu genießen. Auch über die diesjährigen Ostertage war der Brocken gut besucht.

Unter den vielen Touristen am Karfreitag war eine Frau, der es plötzlich nicht gut ging. Sie klagte über Herzprobleme, sodass ihre Angehörigen sofort einen Notruf absetzten. Die Leitstelle Harz informierte sofort die Bergwacht Wernigerode und alarmierte um 14:04 Uhr den Hubschrauber der DRF Luftrettung aus Nordhausen als schnellen Notarztzubringer auf den Berggipfel, wo Pilot Martin Wagner die rot-weiß lackierte Maschine wenige Minuten später sicher landete. Da Hunderte von Menschen an diesem sonnigen Tag auf dem Plateau unterwegs waren, hatten Mitarbeiter der Bergwacht einen Bereich davon als Landeplatz abgesperrt.

Kaum war der Hubschrauber sicher am Boden, eilten Notarzt Olaf Rose und Notfallsanitäter Christian Barth zur Patientin. Ausgelöst durch Herzrhythmusstörungen hatte die Frau akute Kreislaufprobleme. Der Hubschraubernotarzt verabreichte der Patientin Medikamente, die Herzrhythmus und Kreislauf wieder stabilisierten. Mittlerweile waren weitere Rettungskräfte mit einem Rettungswagen eingetroffen, mit dem die 43-Jährige in das Fahrzeug verbracht und zur weiteren Therapie in das Klinikum nach Wernigerode transportiert wurde.

Kaum hatte sich die Hubschrauberbesatzung wieder einsatzbereit gemeldet, wurde sie von der Leitstelle Nordhausen zu einem nächsten Einsatz alarmiert. Im Landkreis Kyffhäuserkreis (Thüringen) hatte sich ein Kind mit einer Heißklebepistole am Auge verletzt und benötigte schnell notärztliche Hilfe.

Weitere Neuigkeiten:

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Christoph 37 an der Station in Nordhausen (Archivfoto)
12.06.2017 | News-Bericht
Nach aktuellen Schätzungen erleiden jedes Jahr rund 270.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Wenn sich die gefürchteten Symptome wie Sprachstörungen oder einseitige…