26.10.2018 | News-Bericht

Zwei Biker verletzen sich bei Abbiegemanöver

  • Der goldene Oktober lockt weiterhin die Motorradfahrer auf die Straßen. Für die Luftretter, unter ihnen Christoph 51, bedeutet dies weiterhin viele Alarmierungen zu Motorradunfällen.
    Der goldene Oktober lockt weiterhin die Motorradfahrer auf die Straßen. Für die Luftretter, unter ihnen Christoph 51, bedeutet dies weiterhin viele Alarmierungen zu Motorradunfällen.

Herrlicher, „goldener Oktober“: Das vergangene Wochenende mit seinem milden, spätsommerlichen Wetter haben zahlreiche Menschen genutzt, um draußen ein paar schöne Stunden Freizeit zu verbringen. Auch zahlreiche Motorradfans sind mit ihren Maschinen aufgebrochen zu den letzten ausgedehnten Ausfahrten des Jahres.

Bedauerlicherweise ein nicht so gutes Ende nahm die Zweirad-Tour zweier Männer bei Adelmannsfelden. Sie befuhren am Samstag gegen 15 Uhr die Kreisstraße 3324 von Adelmannsfelden kommend hintereinander in Richtung Bühlerzell. Als der vorne fahrende MV-Augusta-Fahrer bremste, um an einer Abzweigung nach rechts in Richtung Haid abzubiegen, bemerkte dies der dahinterfahrende BMW-Fahrer offenbar zu spät und fuhr auf die MV Augusta seitlich auf, wie das Polizeipräsidium Aalen berichtet.

Durch den Aufprall stürzen beide; die Fahrer rutschen quer über den Abzweigungsbereich und kommen erst jenseits der Fahrbahn und – wie die Polizei hervorhebt – trotz komplett getragener Schutzkleidung schwer verletzt zum Liegen.

Zu diesem Zeitpunkt befindet sich der in Stuttgart stationierte Christoph 51 gerade auf dem Rückflug von einem vorherigen Einsatz. Da ruft die Integrierte Rettungsleitstelle Ostalb die Besatzung der DRF Luftrettung und bittet sie, zum Unfallort zu fliegen.

Nur fünf Minuten darauf treffen Pilot Thomas Roth, Notarzt Dr. Daniel Englisch und Notfallsanitäter Harald Hartmann auf der Landstraße ein. Christoph 51 ist das erste Rettungsmittel vor Ort, ein erster, ebenfalls hinzugerufener Rettungswagen wird erst zehn Minuten später kommen, so dass Englisch und Hartmann sich alleine um beide verunglückte Motorradfahrer kümmern müssen und sofort mit ihren Untersuchungen beginnen.

Schnell sieht die medizinische Crew der DRF Luftrettung, dass beide Biker schwere Verletzungen davongetragen haben – und fordert einen weiteren Rettungshubschrauber an, der im weiteren Verlauf des Einsatzes einen 54-Jährigen transportieren wird, der die MV Augusta fuhr.

Notarzt Dr. Englisch und Notfallsanitäter Hartmann betreuen das zweite Unfallopfer durchgehend bis in die Klinik, den BMW-Fahrer. Der 56-jährige Mann hat sich beim Sturz einen Schlüsselbeinbruch zugezogen und starke Schmerzen im Rücken, so dass der Verdacht einer gefährlichen Wirbelsäulenverletzung besteht.

Die Stuttgarter Luftretter fliegen den Patienten nach der ersten Versorgung und Stabilisierung für den Transport vom Unfallort ins Universitätsklinikum Ulm, wo weitere Abklärungen und Behandlungsschritte unmittelbar nach der Landung von Christoph 51 durchgeführt werden.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Feuerwehrmann verletzt sich auf dem Weg zum Einsatz und muss in Klinik geflogen werden.
04.10.2018 | News-Bericht
An einem Sonntagmorgen gegen 9.40 Uhr wird die Feuerwehr Schwäbisch Gmünd zu einer verdächtigen Rauchentwicklung nach Herlikofen gerufen. Mehrere Wehrmänner brechen daraufhin…