Aktuelles

Neuigkeiten und Berichte

Die Sparkasse Vorpommern unterstützt die Arbeit der DRF Luftrettung mit einer Spende von 5.000 Euro (v.l.): Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, Landrat Michael Sack, Sparkassendirektor Ulrich Wolff und Dr. Krystian Pracz, Vorstandsvorsitzender der DRF Luftrettung.

Christoph 47 seit 03. August im 24-Stunden-Betrieb

01.09.2020 | News-Bericht

Seit dem 03. August fliegt Christoph 47 auch Rettungseinsätze in den Nachtstunden. Wirtschaftsminister Harry Glawe war heute vor Ort, um mit Dr. Krystian Pracz, Vorstandsvorsitzender der DRF Luftrettung, Michael Sack, Landrat…

Weiterlesen
Stationsleiter Bernd Rosenberger (rechts) übergibt den Pilotenhelm mit Nachtsichtgerät an Markus Freudenhagen, Regionalleiter Nord und an diesem Tag Co Pilot (Quelle DRF Luftrettung).

Station Greifswald wird elfte Nachtflug-Station der DRF Luftrettung

03.08.2020 | News-Bericht

Der Rettungshubschrauber Christoph 47 der DRF Luftrettung wird ab heute auch in den Nachtstunden für Menschen in medizinischen Notsituationen im Einsatz sein, um die beste und schnellstmögliche Hilfe zu leisten. Damit ist die am Universitätsklinikum Greifswald…

Weiterlesen
Im Bild (v.l.n.r.): Prof. Dr. med. Klaus Hahnenkamp (Direktor der Klinik für Anästhesiologie der Universitätsmedizin Greifswald (UMG)), Wirtschafts- und Gesundheitsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern Harry Glawe, Landrat des Landkreises Vorpommern-Greifswald Michael Sack, Prof. Dr. med. Claus-Dieter Heidecke (Ärztlicher Vorstand UMG) und Dr. Krystian Pracz, Vorstandsvorsitzender der DRF Luftrettung.

H145 in Greifswald: Neuste Technik und mehr Sicherheit

17.04.2020 | News-Bericht

Der modernste Hubschrauber, der derzeit in der zivilen Luftrettung eingesetzt wird, kommt nach Greifswald: Ab dem 24. April 2020 startet eine H145 als neuer „Christoph 47“. Dr. Krystian Pracz,…

Weiterlesen
Wie können Drohnen die Notfallversorgung optimieren? Dies wird gerade in einem Pilotprojekt der Uniklinik Greifswald in Kooperation mit der DRF Luftrettung untersucht.

Universitätsmedizin Greifswald und DRF Luftrettung erproben Einsatz von Defi-Drohne

14.11.2019 | News-Bericht

Die DRF Luftrettung arbeitet aktuell gemeinsam mit der Universitätsmedizin Greifswald in einem Projekt, das neuartige Konzepte in der Notfallversorgung für dünn besiedelte Gebiete erprobt. Dabei wird getestet, ob Drohnen künftig Defibrillatoren zum Ersthelfer und dem Patienten fliegen können.…

Weiterlesen
In einer speziellen Kühlbox (rechts) wird das Blut bei vier Grad Celsius gelagert. Bei der Transfusion wird es durch ein Blutwärmegerät (links) auf 37 Grad erwärmt.

Erstmalig Leben dank Blutkonserven an Bord gerettet

18.09.2019 | News-Bericht

Seit Juli dieses Jahres führt „Christoph 47“ in Greifswald als erster Rettungshubschrauber in Deutschland sowohl Blut- und gleichzeitig Plasmakonserven bei seinen Einsätzen standardmäßig mit an Bord. Nun hat die Besatzung erstmals einem schwer verunfallten Motorradfahrer mittels einer…

Weiterlesen
Der Rettungshubschrauber „Christoph 47“ der Station der DRF Luftrettung in Greifswald ist ab heute als erster in Deutschland mit Blut- und Plasmakonserven im Einsatz.

„Christoph 47“ mit Blut- und Plasmakonserven im Einsatz

17.07.2019 | News-Bericht

Ab heute führt der Hubschrauber der DRF Luftrettung der Station Greifswald als erster in Deutschland optional nicht nur Blut- sondern auch Plasmakonserven bei seinen Einsätzen mit. Der DRF Luftrettung und der Universitätsmedizin…

Weiterlesen

Seiten