Sie sind hier

Aktuelles

Bevorstehende Termine

Neuigkeiten und Berichte

22.10.2012 | News-Bericht

DRF Luftrettung setzt an Bord ihrer Ambulanzflugzeuge Tablet-PCs ein

Die Besatzungen der DRF Luftrettung benötigen bei ihren weltweiten Ambulanzflügen eine Fülle an Informationen – vom umfangreichem Kartenmaterial bis hin zum 900 Seiten starken Flugbetriebshandbuch. Seit kurzem setzt die DRF Luftrettung in den Cockpits ihrer Ambulanzjets erfolgreich Tablet-PCs ein, auf denen diese notwendigen Informationen gespeichert sind. Die digitalen Helfer erleichtern den Crewmitgliedern bei ihren Patientenrückholungen ihre Arbeit und sparen Zeit, Gewicht und Kosten. 
Für ihre drei Ambulanzflugzeuge hat die DRF Luftrettung insgesamt sieben „Electronic Flight Bags“ (EFB) angeschafft. Die Tablet-PCs enthalten sämtliche Strecken- sowie An- und Abflugkarten, Dokumentationen sowie das Flugbetriebshandbuch. Rund 35 Kilogramm Papier bleiben damit am Boden – stattdessen befinden sich 600 Gramm Hightech im Cockpit. Das spart Gewicht und somit Geld, denn je schwerer das Flugzeug ist, umso mehr Kerosin verbraucht es. „Auf unser durchschnittliches Einsatzaufkommen pro Jahr hochgerechnet sparen wir durch die…

Weiterlesen
22.10.2012 | News-Bericht

Reanimation: Wenn jede Sekunde zählt

Prüfen, Rufen, Drücken – drei Schlagworte, die Leben retten können. Auch medizinische Laien können im Notfall Menschen vor dem plötzlichen Herztod bewahren, an dem jährlich allein in Deutschland zwischen 80.000 und 100.000 Patienten sterben. Ersthelfer sind für die Betroffenen oft überlebenswichtig. 

Doch nur 15 Prozent aller Deutschen würden im Notfall Wiederbelebungsmaßnahmen durchführen. Die Gründe hierfür sind fehlende Kenntnisse in Erster Hilfe sowie die Angst, etwas falsch zu machen. Aufklären soll hier die aktuelle Kampagne ‘100 Pro Reanimation’ (mehr Informationen unter www.100-pro-reanimation.de).

Die Besatzungen der DRF Luftrettung werden regelmäßig zu Patienten mit Herzstillständen alarmiert: Auch wenn Hubschrauber im Notfall oft das schnellste Rettungsmittel sind, entsteht bis zum Eintreffen des Notarztes ein Zeitintervall, das mit Erster Hilfe überbrückt werden muss. Die Überlebenschance eines Patienten ist umso größer, je besser die Rettungskette funktioniert. Daher beteiligt sich die…

Weiterlesen
24.10.2012 | News-Bericht

Beginn der Winterzeit: Vorsicht beim Radfahren im Dunkeln

In der dunklen Jahreszeit kann es für Fahrradfahrer im Straßenverkehr gefährlich werden. Durch ihre schmale Silhouette, die schwache Beleuchtung sowie unauffällige Kleidung übersehen Autofahrer sie leicht. Laut Statistischem Bundesamt wurden im letzten Jahr 76.351 Fahrradfahrer bei Unfällen verletzt, rund 400 starben. „Wenn es dunkel ist, sehen Autofahrer schlechter: Sie können Entfernungen und Geschwindigkeiten anderer Verkehrsteilnehmer schlechter einschätzen“, sagt Christoph Lind, Rettungsassistent der DRF Luftrettung. „Da es im Winter schon sehr früh dunkel wird, sollten Radfahrer daher immer mit Licht fahren und zusätzlich helle Kleidung und einen Helm tragen.“ Besonders aufmerksam sollten Autofahrer an Schulen und viel besuchten Orten sein, wie Sporthallen oder Schwimmbädern, wo vor allem Kinder mit dem Rad fahren.

Die DRF Luftrettung gibt Tipps, wie sich Radfahrer schützen können und worauf Autofahrer achten sollten:

  • Tragen Sie als Radfahrer auffällige Kleidung: Reflektorstreifen an Armen und…
Weiterlesen
29.10.2012 | News-Bericht

Arbeitsunfall in Stahlwerk – Schnelle Hilfe dank Christoph Dortmund

Während einige Hüttenwerke im Ruhrgebiet zu Industriedenkmälern erklärt wurden, wird in anderen nach wie vor hart gearbeitet – leider nicht immer ohne Zwischenfälle. Am 19. September erlitt ein 34 Jahre alter Arbeiter in einer Duisburger Eisenhütte schwere Verletzungen. Der Mann war bei Arbeiten mit einem Winkelschleifer von einem abgetrennten Eisenrohr getroffen und eingeklemmt worden. Seine Kollegen befreiten ihn und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Leitstelle Dortmund den bodengebundenen Rettungsdienst alarmierte. Der Notarzt vor Ort untersuchte den Patienten und diagnostizierte ein Beckentrauma, außerdem bestand der Verdacht auf eine Unterschenkelfraktur. Da Beckentraumata häufig mit lebensgefährlichen inneren Verletzungen einhergehen, wurde für den schnellen und schonenden Transport der Dortmunder Hubschrauber der DRF Luftrettung angefordert. Als die Besatzung am 60 km entfernten Einsatzort eingetroffen war, war der 34-Jährige bereits in Narkose gelegt und künstlich beatmet. Die medizinische Besatzung übernahm den Mann von…Weiterlesen
Der 32-Jährige besucht mit seiner Familie die Station in Fresach.
29.10.2012 | News-Bericht

Dank an Fresacher Luftretter für die schnelle Rettung

Ein 32 Jahre alter Mann aus Ziebl (Bezirk Spittal an der Drau) hatte den Wunsch, den Notarzthubschrauber RK-1 einmal „ohne Not“ von innen zu sehen. Um sich für seine Rettung zu bedanken, besuchte er gemeinsam mit seiner Familie die Fresacher Station der ARA Flugrettung am 10. Oktober. Wenige Tage…Weiterlesen
08.11.2012 | News-Bericht

Kletterer abgestürzt – Schnelle Rettung dank Christoph Dortmund

Kultur statt Kohle: In Ahlen (Landkreis Warendorf) wird auf dem Gelände der stillgelegten Zeche Westfalen nicht nur musiziert, sondern auch geklettert. Am 1. November kam es in der dortigen Kletterhalle jedoch zu einem schweren Unfall. Ein 46 Jahre alter Mann hatte in der Kletterwand den Halt verloren und war aus einer Höhe von zehn Metern abgestürzt. Sofort wurde ein Notruf abgesetzt, woraufhin die Leitstelle Warendorf Rettungskräfte anforderte. Auch in der Dortmunder Station der DRF Luftrettung schrillte das Alarmtelefon. Bereits wenige Minuten später traf die Besatzung am Unfallort ein. Umgehend eilte die medizinische Crew zu dem Verletzten, der sich bei dem Sturz mehrere Knochen gebrochen hatte. Da der Patient über starke Schmerzen klagte, verabreichte ihm Hubschraubernotarzt Dr. Christian Afflerbach entsprechende Medikamente. Anschließend bettete er ihn gemeinsam mit Rettungsassistent Thomas Büscher auf ein spezielles Spineboard, um seine Wirbelsäule zu stützen. In der Zwischenzeit hatten Einsatzkräfte der Feuerwehr ihre…Weiterlesen

Seiten