Wie Dominosteine!

Kennt ihr das Geschicklichkeitsspiel Domino, bei dem die Spielsteine der Reihe nach umfallen, wenn der erste Stein angestoßen wird? Dann wisst ihr bestimmt, dass der erste Stein eine sehr wichtige Rolle spielt, um eine Kettenreaktion auszulösen.

Mit dem Handy Hilfe rufen!

So ähnlich verhält es sich auch, wenn ein Mensch zum Beispiel nach einem Verkehrsunfall gerettet werden muss. Dabei wird eine Rettungskette in Gang gesetzt. Zuerst ist wichtig, dass die Unfallstelle gesichert wird, damit es keine weiteren Verletzten gibt. Dann wird die Rettungskette durch den Notruf angeschubst. Das können Kinder genauso gut wie Erwachsene. Auch wenn eure Handykarte schon leer ist – die 112 könnt ihr trotzdem anrufen! Wenn ihr die Nummer gewählt habt, kommt ihr direkt bei einer Rettungsleitstelle an. Dem Einsatzleiter sagt ihr, wo der Unfall geschehen und was passiert ist. Außerdem muss der Einsatzleiter wissen, wie viele Menschen verletzt sind, damit er weiß, wie viele Rettungskräfte er alarmieren muss. Sagt ihm außerdem, wie schwer die Personen verletzt sind, also ob sie etwa bei Bewusstsein oder ohnmächtig sind.
Ihr braucht keine Angst haben, etwas zu vergessen, der Profi in der Leitstelle fragt alles Wichtige ab. Legt erst auf, wenn alle Fragen beantwortet sind. Kurz darauf werdet ihr schon das Tatütata der Rettungswagen oder das Rotorengeräusch des Rettungshubschraubers hören. Der Notarzt wird den Verletzten medizinisch behandeln, danach kommt der Patient so schnell es geht in ein Krankenhaus.

Der erste Stein ist die 112

Ihr seht also, wie wichtig es ist, die 112 anzurufen, damit der erste Stein angestoßen wird und die Rettungskette in Gang kommt. Wenn ihr euch scheut, zu telefonieren, dann fragt schnell jemanden, der sich traut! Aber wie wir euch kennen, habt ihr schon einmal bei einem „Kinder lernen helfen“-Kurs mitgemacht. Und deshalb ist Hilfe rufen für euch ganz einfach!