09.10.2019 | Youtube-Video

Christoph 62 im Anflug auf Uniklinik Dresden

Auf dem Rückflug von einem Einsatz bemerken die Bautzner Luftretter Trümmerteile eines kürzlich erfolgten Autounfalls. Unverzüglich steuert die Crew auf die Unfallstelle zu, landet auf einem Feldweg und gibt der Leitstelle Bescheid. Mehrere Personen sind teils schwer verletzt, unter anderem ein vierjähriger Junge. Die Bautzner Crew erstversorgt den Jungen sofort und entscheidet sich dann, ihn in die Dresdner Uniklinik zu fliegen – ein Haus der Maximalversorgung mit spezieller Kinderchirurgie. Hier soll er die bestmögliche Versorgung erhalten. Mit über 260 Stundenkilometern geht es mit der hochmodernen H 145 zur Zielklinik, auf dessen Dachlandeplatz bereits Spezialisten warten und den kleinen Verletzten in den Schockraum bringen. Kurz zuvor hatte Pilot Pascal Roth der Leitstelle Dresden das minutengenaue Eintreffen durchgegeben. Die Rettungskette hat hier optimal funktioniert, es ging keinerlei Zeit verloren.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte