Sie sind hier

Christoph 36

Station Magdeburg

Die am 1. Juli 1992 gegründete Station befindet sich am Klinikum Magdeburg. Es kommt ein Hubschrauber des Typs EC 135 zum Einsatz.

Betreiber
DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG
Einsatzbereitschaft
von Sonnenaufgang (frühestens 7 Uhr) bis Sonnenuntergang
Personal

Piloten der DRF Luftrettung
Notärzte aus dem Klinikum Magdeburg, Universitätsklinikum Magdeburg
Rettungsassistenten/Notfallsanitäter der JUH

Besondere Qualifikation des Personals
Notärzte

Fachrichtung Anästhesie

Rettungsassistenten

HEMS-TC (Helicopter Emergency Medical Service Technical Crew Member); diese Zusatzqualifikation erlaubt ihnen, den Hubschrauberpiloten bei der Navigation und der Luftraumbeobachtung zu unterstützen.

Anforderung

Für Notfälle und Intensivtransporte: Luftrettungsdienstleitstelle Halle und umliegende Leitstellen

Kontakt
DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG
Station Magdeburg 
Klinikum Magdeburg gGmbH
Birkenallee 34
39130 Magdeburg

Telefon: +49 711 7007 2890
Telefon: +49 391 7242 42
Fax: +49 391 7242 43
station.magdeburg@drf-luftrettung.de

Stationsleiter
Pilot Peter Ziegler 

Leitender Arzt
Dr. Steffen Becker

Leitender Rettungsassistent
Thomas Scheffler

Fotos und Videos: Station Magdeburg

Wissenswertes

1.364 geflogene Einsätze im Jahr 2015

Einsatzstatistik
  • seit Übernahme: rund 11.000 Einsätze
  • Einsätze 2015: 1.364
  • Einsätze 1. Halbjahr 2016: 672

Besonderheiten
Der Magdeburger Rettungshubschrauber wird vor allem zu internistischen und chirurgischen Notfällen angefordert. Aufgrund der Nähe zu den Autobahnen A2 und A14 zählen auch Verkehrsunfälle zum häufigen Einsatzspektrum.

Historische Entwicklung
Zwischen 1992 und 2006 stellte die Bundespolizei mit wechselnden Hubschraubertypen die Luftrettung in Magdeburg sicher, zuletzt mit einer Bell UH 1 D und einer BO 105. Beauftragt durch das Ministerium für Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalt hat die DRF Luftrettung im April 2006 den Stationsbetrieb übernommen. Eine EC 135 wurde in Dienst gestellt.

Position und Einsatzgebiet

Koordinaten der Station
Latitude: 52° 9' 28.8" N
Longitude: 11° 34' 54.48" E
Aufgaben
  • Notfalleinsätze: Landkreise und kreisfreien Städte Dessau-Roßlau, Magdeburg, Altmarkkreis Salzwedel, Helmstedt, Börde, Harz, Jerichower Land, Salzland und Stendal
  • Intensivtransporte: Sachsen-Anhalt und nach Bedarf
  • Notfallorte im Umkreis von 60 Kilometern kann der Magdeburger Hubschrauber der DRF Luftrettung in maximal 15 Minuten erreichen.

Helfen Sie jetzt. Und damit auch der Station Magdeburg

Egal ob großer oder kleiner Betrag: Mit jeder Spende helfen Sie uns die Betreuung unserer Patienten zu verbessern.

Freie Eingabe durch Klick ins Zahlenfeld.

Neuigkeiten der Station

  • Schwerer Unfall auf der A2. Die Besatzung des Magdeburger Hubschraubers der DRF Luftrettung ist vor allen anderen Rettern vor Ort.
    19.09.2016 | News-Bericht

    15. September, es ist später Nachmittag, auf der A2 bei Burg läuft der Verkehr. Das Radio dudelt, der Feierabend ruft. Die Insassen zweier PKW werden jedoch jäh aus der…

  • Am Klinikum Magdeburg übergeben die Luftretter den Patienten an das Klinikpersonal.
    14.09.2016 | News-Bericht

    Mitten in der Nacht vor Schmerzen nicht einschlafen zu können – so muss es wohl dem Mann ergangen sein, zu dem die…

  • Nach Pferdertritt - Einsatz für die Magdeburger Luftretter
    31.08.2016 | News-Bericht

    Auf der Koppel grasen die Pferde. Die Sonne gibt ihr Bestes, doch die Wolkendecke gibt den Himmel nicht frei. Ein idyllisches Ambiente. Die Stille wird nur durch Hammerschläge…

  • Kinderklinikkonzert bei Christoph 36 der DRF Luftrettung. Foto: Thomas Sasse
    30.08.2016 | News-Bericht

    Um kranke Kinder vom harten Klinikalltag abzulenken und ihnen neue Kraft zu schenken, findet Jahr für Jahr ein Kinderklinikkonzert in Magdeburg statt. Am vergangenen Freitag…

  • Die Besatzung der DRF Luftrettung auf dem Weg zu ihrem Einsatz. Foto: Symbolbild
    30.08.2016 | News-Bericht

    Der Besuch beim Zahnarzt löst bei vielen Menschen Angst aus: Schweiß und Zittern am ganzen Körper sind da keine Seltenheit. Dass ein solcher Besuch auch als Begleiter…

  • Ein Lastwagen ist in ein Stauende gerast. Christoph 36 und ein Rettungswagen sind die ersten Rettungskräfte vor Ort.
    29.08.2016 | News-Bericht

    Gestern lockte das heiße Wetter viele an Seen und in die Schwimmbäder, andere mussten schon vor den aufziehenden Gewittern Schutz suchen. Währenddessen absolvierte die…

  • Christoph 36 landet direkt vor dem landwirtschaftlichen Betrieb.
    26.08.2016 | News-Bericht

    Es ist die perfekte Idylle: Kühe grasen auf den Weiden, Katzen streifen durch die Felder und Vogelgezwitscher ist zu hören. Das ist oft das Bild eines Bauernhofs. Doch die…

  • Magdeburger Rettungshubschrauber auf dem Flug zum Unfallort. (Symbolbild)
    01.08.2016 | News-Bericht

    Egal ob Schrauben, Schränke oder Schokolade: Auf Deutschlands Straßen werden die meisten Güter per Lastwagen von A nach B transportiert. Die tonnenschweren Fahrzeuge bieten…

  • Der Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung nähert sich der Unfallstelle. (Symbolbild)
    15.07.2016 | News-Bericht

    Im Norden Sachsen-Anhalts in idyllischer Heidelandschaft liegt einer der größten Übungsplätze der Bundeswehr. Panzer, Boden- und Luftmilitärtruppen trainieren hier für Gefechte…

Embedded thumbnail for Kinderklinikkonzert mit Silbermond im Magdeburger Hangar der DRF Luftrettung
Embedded thumbnail for Kinderklinikkonzert mit Jupiter Jones im Magdeburger Hangar der DRF Luftrettung
Embedded thumbnail for Kinderklinikkonzert mit Revolverheld im Magdeburger Hangar der DRF Luftrettung
Embedded thumbnail for Konzert im Magdeburger Hangar der DRF Luftrettung

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Luftfahrzeuge der Station

  • EC 135

    Ob Transporte von Ärzteteams oder verunglückten Patienten: die kompakte EC 135 bringt ihre Insassen zuverlässig ans Ziel. Durch ihren ummantelten Heckrotor ist sie dabei besonders sicher und leise. Zudem stehen alle notwendigen medizintechnischen Geräte zur Verfügung, um Notfallpatienten umfassend zu versorgen.