Sie sind hier

Christoph 60

Station Suhl

Die am 1. Mai 1993 gegründete Station befindet sich am Zentralklinikum Suhl. Es kommt ein Hubschrauber des Typs EC 135 zum Einsatz.

Betreiber
DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG (Stationsübernahme: 1. Januar 1994)
Einsatzbereitschaft
von Sonnenaufgang (frühestens 7 Uhr) bis Sonnenuntergang
Personal

Piloten der DRF Luftrettung
Notärzte aus Zentralklinikum Suhl, Klinikum Meiningen, Klinikum Sonneberg
Rettungsassistenten/Notfallsanitäter der DRF Luftrettung

Besondere Qualifikation des Personals
Notärzte

Fachrichtung Anästhesie

Rettungsassistenten

HEMS-TC (Helicopter Emergency Medical Service Technical Crew Member); diese Zusatzqualifikation erlaubt ihnen, den Hubschrauberpiloten bei der Navigation und der Luftraumbeobachtung zu unterstützen.

Anforderung

Für Notfälle: Leitstelle Suhl
Für Intensivtransporte: Leitstelle Jena

Kontakt
DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG
Station Suhl
Klinikum Suhl 
Albert-Schweitzer-Str. 2
98527 Suhl

Telefon: +49 711 7007 2780 
Telefon: +49 3681 303910 
Fax +49 3681 303912
station.suhl@drf-luftrettung.de

Stationsleiter
Pilot Ronny Eißmann

Leitende Ärztin
Beate Machold

Leitender Rettungsassistent
Tobias Strom

Fotos und Videos: Station Suhl

Wissenswertes

1.198 geflogene Einsätze im Jahr 2015

Einsatzstatistik
  • seit Übernahme: rund 20.000 Einsätze
  • Einsätze 2015: 1.198
  • Einsätze 1. Halbjahr 2016: 554

Besonderheiten
„Christoph 60“ ist mit allen medizintechnischen Geräten ausgestattet, die für eine optimale Patientenbetreuung am Einsatzort und während des Fluges notwendig sind. Dazu zählt auch ein mobiles Sonographiegerät. Das Ultraschallgerät kommt bei Bedarf am Einsatzort zur Anwendung. Damit können innere Blutungen vor Ort schnell erkannt werden. Die Besatzung kann beispielsweise noch vor Ort entscheiden, in welcher Klinik der Patient optimal weiter behandelt werden kann.

Historische Entwicklung
Vom 1. Mai bis zum 31. Dezember 1993 betreute die Firma Heliflight die Station in Suhl. Zum Einsatz kam ein Hubschrauber des Typs R 22. Am 1. Januar 1994 wurde der Hubschrauberbetrieb von der DRF Luftrettung übernommen. Seitdem war ein Hubschrauber des Typs BO 105 im Einsatz, 2004 wurde auf eine EC 135 umgestellt.

Position und Einsatzgebiet

Koordinaten der Station
Latitude: 50° 36' 9" N
Longitude: 10° 42' 34.56" E
Aufgaben
  • Notfalleinsätze: Landkreise Schmalkalden-Meiningen, Suhl, Wartburgkreis, Gotha, Ilmkreis, Schweinfurt, Coburg, Saalfeld, Hildburghausen, Sonneberg
  • Intensivtransporte: Thüringen, in Einzelfällen Bayern und Hessen
  • Notfallorte im Umkreis von 60 Kilometern kann der Suhler Hubschrauber der DRF Luftrettung in maximal 15 Minuten erreichen.

Helfen Sie jetzt. Und damit auch der Station Suhl

Egal ob großer oder kleiner Betrag: Mit jeder Spende helfen Sie uns die Betreuung unserer Patienten zu verbessern.

Freie Eingabe durch Klick ins Zahlenfeld.

Neuigkeiten der Station

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Luftfahrzeuge der Station

  • EC 135

    Ob Transporte von Ärzteteams oder verunglückten Patienten: die kompakte EC 135 bringt ihre Insassen zuverlässig ans Ziel. Durch ihren ummantelten Heckrotor ist sie dabei besonders sicher und leise. Zudem stehen alle notwendigen medizintechnischen Geräte zur Verfügung, um Notfallpatienten umfassend zu versorgen.