Ihre Unterstützung rettet Menschen

Weil jedes Menschenleben einzigartig und wertvoll ist, stellen wir, mit Ihrer Unterstützung, die bestmögliche Luftrettung sicher.

Spenden Sie jetzt direkt einen einmaligen Betrag oder werden Sie Förderer und sichern Sie uns die langfristige Innovationsführerschaft für Luftrettung auf Weltklasseniveau.

Kontakt zur DRF Luftrettung
News
Ein Hubschrauber der DRF Luftrettung im Flug.
19.10.2020

Die entscheidenden Minuten

Warum sind Minuten eigentlich so entscheidend? Und warum sind die Besatzungen der DRF Luftrettung so schnell?  Bei schweren Verletzungen oder…
Seit heute mit der EC145 im Einsatz, v.l.: Torsten Freitag, HEMS TC, Dr. Annette Held, Notärztin und Ingo Reckermann, Pilot und Stationsleiter
21.10.2020

Da jede Minute zählt: „Christoph Weser“ jetzt schneller unterwegs

Ab dem 21. Oktober wird die schnelle Hilfe der DRF Luftrettung in Bremen mit einem anderen Hubschrauber erfolgen: Eine moderne EC145 löst die BK 117…
20.10.2020

„Christoph 45“ feiert 40. Geburtstag

Am 20. Oktober, ein Montag, wurde „Christoph 45“ das erste Mal alarmiert. Der 40. Geburtstag sollte eigentlich groß gefeiert werden, die Corona…
v.l.n.r. oben: Jana Urnauer (BFD Liegenschaften), Roman Oesterwind (BFD Werft), Silvia Gehri (Ausbildungsleitung), Jonathan Lorenz (BFD Lear),  Leonie Jäger (BFD Lear) v.l.n.r. unten:   Jannik Lasch (BFD Werft), Noah Kiefer (BFD Werft), Marco Ganther (BFD Lear), Luca Koch (BFD Liegenschaften).  Es fehlen: Fabio Asturi (Azubi Fachinformatiker), Maximilian Bartels, Simon Berndt, Luca Seifermann (alle Azubis Fluggerätmechaniker), Christian Romberg (BFD Lear)
09.10.2020

Unsere neuen Azubis und Bufdis: Herzlich willkommen bei der DRF Luftrettung!

Am 1. September 2020 haben unsere neuen Auszubildenden und Bundesfreiwilligendienstleistenden bei der DRF Luftrettung ihre Arbeit begonnen.  …
Ausgangspunkt der technischen Flüge: die Werft in Rheinmünster am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden.
05.10.2020

Die Schattenpiloten

An der Hubschrauberwerft in Rheinmünster fliegen sie Hubschrauber, die gerade erst "zusammengesetzt“ wurden, überwinden weite Distanzen – ganz auf…
Feiert sein 25-jähriges Jubiläum: Der Intensivtransporthubschrauber in Hannover.
01.10.2020

„Christoph Niedersachsen“ feiert 25. Geburtstag

Am 01. Oktober 1995 nahm die DRF Luftrettung „Christoph Niedersachsen“ in Betrieb. Was heute als selbstverständlich gilt, war zu Beginn eine…
1/6
Projekte
 

Mobile Herz-Lungen-Maschine an Bord

Wir nutzen mobile ECMO-Geräte (ECMO = extracorporale Membranoxygenierung), um schwer Herz- und/oder Lungenerkrankte während des Fluges zu versorgen. Die Maschine übernimmt u.a. die lebenswichtige Versorgung des Blutes mit Sauerstoff sowie dessen Transport zu den Organen.

 

Schnelle Hilfe aus der Luft – auch bei Nacht

Notfälle kennen keine Uhrzeit. Deutschlandweit sind die DRF Luftrettung und ihre Tochter NHC deshalb an 12 Stationen rund um die Uhr einsatzbereit. Mit modern ausgestatteten Hubschraubern bringen wir unsere Patienten auch bei Nacht sicher in die für sie geeignete Klinik.

 

Zielgerichtete, schnelle Patientenversorgung überall in Deutschland

Wir engagieren uns für eine noch effizientere Verknüpfung und Nutzung aller Akteure der Rettungskette: Damit schwer erkrankte oder verletzte Patienten so schnell wie möglich in der für ihre Diagnose am besten geeigneten Klinik versorgt werden können.

 

Schnelle Rettung für Verletzte mit massivem Blutverlust

Schwere Verletzungen mit hohem Blutverlust sind lebensbedrohlich. Um Patienten in einem solchen Notfall bereits vor dem Transport in die Klinik bestmöglich versorgen und stabilisieren zu können, führen wir an ersten Stationen auch Blut und Blutplasma an Bord mit.

1/3
Zahlen & Fakten
Ein Menschenleben ist unersetzlich. Wenn bei uns über Zahlen gesprochen wird, geht es deshalb in erster Linie um unsere Einsatzstatistik. Jeder Mensch hat im Notfall den Anspruch auf eine schnelle und qualifizierte medizinische Betreuung. Immer häufiger werden deshalb die Hubschrauber der DRF Luftrettung alarmiert. Denn oft sind wir der schnellste Notarztzubringer.
Unsere Spender & Förderer
Die Retter der DRF Luftrettung: schnell, effektiv und nicht wegzudenken im Rettungswesen!
Supporter
Bastian Kahl
Da ich selbst seit 19 Jahren in der DLRG tätig bin, weiß ich, was es heißt, Leben zu retten. Daher unterstütze ich sehr gerne die DRF Luftrettung!
Supporter
Tobias Dold
von der DRF Luftrettung gerettet ...
Supporter
Moni Dachsel
Ohne Christoph Nürnberg würde unsere Tochter Denise nicht mehr leben. Hier ein "kleiner Beitrag" als grossen Dank, dass es die DRF Luftrettung gibt. …
Supporter
Michael Krause
Ich bin Fördermitglied, weil ich die Arbeit und die damit verbundenen Aufgaben - wie internationale Rücktransporte und Notfallrettung innerhalb Deutschlands - der DRF Luftrettung sehr zu schätzen weiß, da sie immer da …
Supporter
Sascha Becker
Nach einem Autounfall mit schwerem Schädeltrauma weiß ich, wie schnell ein Leben vorbei sein kann. Die Unterstützung von schneller Hilfe durch die Luftrettung ist daher für mich Ehrensache.
Supporter
Dr. Bernhard J. Schröder
Mal über das Thema nachgedacht und beschlossen Fördermitglied zu werden. Und sind wir mal ganz ehrlich - wenn was passiert, will jeder schnellstmögliche Rettung haben, aber kaum einer erinnert sich bei einem Unfall an …
Supporter
Hans-Werner Schlieper
Als Reservist und Engagierter im Katastrophenschutz weiß ich, dass oft jede Sekunde zählt. Und manchmal ist die einzige Möglichkeit, noch rechtzeitig Hilfe zu erhalten, der Luftweg. Deshalb ist die DRF Luftrettung eine …
Supporter
Stephan Herold
Schon vor über 40 Jahren habe ich erkannt, dass eine schnelle Hilfe nur aus der "Luft" erfolgen kann. Seit diesem Zeitpunkt wird die DRF Luftrettung durch eine Fördermitgliedschaft unterstützt. …
Supporter
Rolf Grübel
Mir wurde 2007 bei einem schweren Verkehrsunfall im Kreis Augsburg durch die DRF Luftrettung das Leben gerettet. Deshalb ist es für mich ein MUSS, Förderer zu sein. Ohne Heli hätte es keine Hilfe gegeben. Heute noch …
Supporter
Claudia Mitsis
Es ist beruhigend einen kompetenten Partner an seiner Seite zu haben und dies nicht nur in Deutschland sondern auch International.
Supporter
Axel Dancker
Wir brauchen alle mal Hilfe.
Supporter
Anja Schur
1/12