Sie sind hier

Elke Rabenstein

DANKE, DANKE, DANKE!

Liebes Rettungsteam,

vor einem Jahr am 11.09.2014 haben Sie mit Ihrem Einsatz zu meiner Rettung beigetragen.

Nachdem an diesem Tag mein zweites Aneurysma geplatzt ist, wurde ich aus meiner Wohnung "befreit" und durch Sie in die Uniklinik Erlangen geflogen. (Da fliegt man schonmal Hubschrauber und bekommt gar nichts davon mit :-)).
Nach gut 4 Wochen konnte ich die Klinik verlassen und kam zur Reha nach Herzogenaurach. Ende November kam ich dann endlich wieder nach Hause.
Seitdem habe ich mich zuhause immer mehr erholt. Voraussichtlich im November werde ich endlich mit meiner Wiedereingliederung beginnen können.

Ich wollte mich auf diesem Weg ganz herzlich für Ihren Einsatz bedanken!!! DANKE, DANKE, DANKE!

Viele Grüße aus Neustadt,
Elke Rabenstein

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station

(v.l.) Pilot Werner Iberler, Notärztin Dr. Beate Becher sowie Notfallsanitäter Markus Lederer freuen sich über das 20-jährige Jubiläum.
29.03.2018 | News-Bericht

Ein Mann leidet unter starken Schmerzen in der Brust, ein kleines Mädchen wird bei einem Autounfall schwer verletzt – im Notfall zählt jede Minute! In maximal zwei Minuten ist die Besatzung des „Christoph 27“ in der Luft, um Menschen im Notfall schnelle medizinische Hilfe zu bringen. Am 1. April…