Sie sind hier

Förderer

Kathrin Krause

Meine Mutter war mit mir im 9. Monat schwanger, als sie in einer Klinik in Togo bei einer Routineuntersuchung gesagt bekam, ich würde mit einem offenen Rücken zur Welt kommen. Es war ein Schock für die ganze Familie. Meine Eltern waren damals mit dem Deutschen Entwicklungsdienst (DED) in Westafrika, um Menschen zu helfen. Eigentlich sollte ich nur wenig später in Lomé zur Welt kommen. Meine Eltern entschlossen sich jedoch in Anbetracht der Situation gegen diese risikoreiche Variante. Meine Mutter wollte nach Deutschland, wo die Medizin besser wäre und man uns hätte besser helfen können. Die "Hoffnung" - ein Learjet der DRF Luftrettung - brachte meine hochschwangere Mama und mich in die Frauenklinik nach Heidelberg, wo ich einige Tage später per Kaiserschnitt gesund zur Welt kam! Die DRF Luftrettung hat in einer Situation, in der es darauf ankam, Ruhe zu bewahren, schnell zu handeln und Hoffnung zu schenken, ihre "Hoffnung" geschickt. Ein kleiner Zeitungsartikel und die Fotos in meinem Album werden mich das nie vergessen lassen. Danke, DRF Luftrettung!

Der direkte Draht zur DRF Luftrettung

Haben Sie Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft, den Rückholbedingungen oder zu allgemeinen Themen rund um die DRF Luftrettung? Hier erreichen Sie uns direkt!

Kontakt