Ihre Unterstützung rettet Menschen

Weil jedes Menschenleben einzigartig und wertvoll ist, stellen wir, mit Ihrer Unterstützung, die bestmögliche Luftrettung sicher.

Spenden Sie jetzt direkt einen einmaligen Betrag oder werden Sie Förderer und sichern Sie uns die langfristige Innovationsführerschaft für Luftrettung auf Weltklasseniveau.

Kontakt zur DRF Luftrettung
News
Eine H145 beim Start an der Station München der DRF Luftrettung
30.03.2021

30 Jahre „Christoph München“: Geburtsstunde des Intensivtransporthubschraubers in Deutschland

Am 1. April 1991 wurde „Christoph München“ als erster offizieller Intensivtransporthubschrauber (ITH) Deutschlands in Dienst gestellt. Er bildete den…
Der neue "Christoph 80", eine hochmoderne H145, kommt an der Station in Weiden an.
31.03.2021

Luftrettung in Weiden: 10-jähriges Jubiläum und Musterwechsel

Ab morgen kommt ein hochmoderner Hubschrauber des Typs H145 an der Luftrettungsstation in Weiden zum Einsatz. Zudem feiert die Station die erste…
An einem Hubschrauber der DRF Luftrettung hängen zwei Personen an der Rettungswinde.
30.03.2021

Luftrettung in Mittelfranken: „Christoph 27“ bleibt rot-weiß

Die DRF Luftrettung wird „Christoph 27“, den am Nürnberger Flughafen stationierten Rettungshubschrauber, weiter betreiben. Der Zweckverband für…
19.03.2021

Tag der Luftretter 2021: DRF Luftrettung startet Online-Aufruf zum Aktionstag

Am 19. März ist „Tag der Luftretter”, der jährliche Aktionstag rund um die Luftrettung. Nach der Initiierung im vergangenen Jahr ruft die DRF…
07.03.2021

H145 mit Fünfblattrotor wird in Stuttgart in Dienst gestellt

Die DRF Luftrettung stellt am 08. März 2021 den bundesweit ersten Hubschrauber des Typs H145 mit Fünfblattrotor im Rettungsdienst an der Station…
01.03.2021

„Christoph Regensburg“ fliegt mit Blut- und Plasmakonserven

Ab dem 01. März führt der Rettungshubschrauber „Christoph Regensburg“ mit Standort am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) künftig immer auch Blut-…
1/6
Projekte
 

Mobile Herz-Lungen-Maschine an Bord

Wir nutzen mobile ECMO-Geräte (ECMO = extracorporale Membranoxygenierung), um schwer Herz- und/oder Lungenerkrankte während des Fluges zu versorgen. Die Maschine übernimmt u.a. die lebenswichtige Versorgung des Blutes mit Sauerstoff sowie dessen Transport zu den Organen.

 

Schnelle Hilfe aus der Luft – auch bei Nacht

Notfälle kennen keine Uhrzeit. Deutschlandweit sind die DRF Luftrettung und ihre Tochter NHC deshalb an 12 Stationen rund um die Uhr einsatzbereit. Mit modern ausgestatteten Hubschraubern bringen wir unsere Patienten auch bei Nacht sicher in die für sie geeignete Klinik.

 

Zielgerichtete, schnelle Patientenversorgung überall in Deutschland

Wir engagieren uns für eine noch effizientere Verknüpfung und Nutzung aller Akteure der Rettungskette: Damit schwer erkrankte oder verletzte Patienten so schnell wie möglich in der für ihre Diagnose am besten geeigneten Klinik versorgt werden können.

 

Schnelle Rettung für Verletzte mit massivem Blutverlust

Schwere Verletzungen mit hohem Blutverlust sind lebensbedrohlich. Um Patienten in einem solchen Notfall bereits vor dem Transport in die Klinik bestmöglich versorgen und stabilisieren zu können, führen wir an ersten Stationen auch Blut und Blutplasma an Bord mit.

1/3
Zahlen & Fakten
Ein Menschenleben ist unersetzlich. Wenn bei uns über Zahlen gesprochen wird, geht es deshalb in erster Linie um unsere Einsatzstatistik. Jeder Mensch hat im Notfall den Anspruch auf eine schnelle und qualifizierte medizinische Betreuung. Immer häufiger werden deshalb die Hubschrauber der DRF Luftrettung alarmiert. Denn oft sind wir der schnellste Notarztzubringer.
Unsere Spender & Förderer
Ich habe schon sehr oft unseren Rettungsheli Christoph 27 in Nürnberg im Einsatz beobachten können und bin jedes mal aufs Neue fasziniert und tief beeindruckt, was die Retter leisten. Respekt, Leute!!! Ihr landet da, wo …
Supporter
Ewald Fiegert
Seit meinem Zivildienst bei der DRF vor über 10 Jahren unterstütze ich die DRF Luftrettung, da ich genau weiß, wie gut und wichtig ihre Arbeit ist. Schnelle und professionelle Rettung entscheidet oft über Leben und Tod …
Supporter
Tobias Wuth
Die DRF Luftrettung hilft in größter Not. Doch wer hilft den Helfern? Die Unterstützung der DRF Luftrettung ist für mich als Mediziner einfach Pflicht!
Supporter
Andreas Gill
Ich schätze die Einsatzbereitschaft der DRF.
Supporter
Jens Hecker
Immer wenn ich euch fliegen sehe, weiß ich, wie wichtig ihr für uns alle seid.
Supporter
Daniel Babulenko
Ich unterstütze gerne andere Hilfsorganisationen... Damit Hilfe auch kommt, wenn sie benötigt wird.
Supporter
Marius Stoll
Die DRF Luftrettung und die REGA haben mit ihrem Einsatz mein Leben gerettet, ich möchte als Förderer etwas zurückgeben, denn es kann jeden treffen, jederzeit und überall!
Supporter
Sebastian Schnell
Ich unterstütze die DRF Luftrettung, da Notfälle immer überraschend kommen.
Supporter
Wolfgang Winkler
Weil es beim Herzinfarkt auf jede Sekunde ankommt, ist die Luftrettung oft ein Lebensretter.
Supporter
Prof. Dr. med. Constantin v. zur Mühlen
Ich sehe selbst jeden Tag wie es ist, wenn das Leben am seidenen Faden hängt, arbeite selbst als Ärztin im Krankenhaus. Deshalb unterstütze ich so gut ich kann die DRF Luftrettung.
Supporter
Dr. Jessica Petzold
Hubschrauber sind aufwendig und teuer in Pflege, Wartung und Instandhaltung. Da ist jeder Euro wichtig.
Supporter
Ralf Gal
Ich bin Fördermitglied der DRF Luftrettung, weil schnelle Hilfe überall lebenswichtig sein kann.
Supporter
Lothar Mangold
1/12