Ambulanzflüge

img-02

Uber die DRF
Luftrettung

Windeneinsatz- Ein Patient wird mit einer Winde gerettet.

Uber die DRF
Luftrettung

01

02

Sie benötigen einen Ambulanzflug?

Kontaktieren Sie uns und wir übernehmen alles Weitere – hoch professionell und zuverlässig.

Einsatzzentrale

Ambulanzflüge: Hochprofessioneller wie umfassender Service

Verletzte oder erkrankte Urlauber, Geschäftsreisende und Mitarbeitende von Unternehmen fliegen wir, begleitet durch unser hocherfahrenes Personal mit eigenen Ambulanzflugzeugen, eigenen Hubschraubern oder Charter- und Linienmaschinen, sicher zur weiteren Behandlung. 

Sie informieren uns über den anstehenden Transport, wir erledigen alles Weitere. Dank eigener Einsatzkoordinatoren und Ambulanzflugzeuge sowie unseres medizinischen Dienstes bieten wir einzelne und umfassende Leistungen aus einer Hand. So sorgen wir für einen schnellen und reibungslosen Transport. Auch die Koordination möglicher Kooperationspartner am Boden übernehmen wir für Sie.

Unsere Leistungen im Ambulanzflugbetrieb

  • Rückholung per Ambulanzflugzeug

    Ein Mann steht vor seinem Arbeitsplatz in der Einsatzzentrale der DRF Luftrettung

    Unsere hochkompetenten Mitarbeitenden in der Einsatzzentrale sind rund um die Uhr erreichbar. (Quelle: DRF Luftrettung).

     

    Unsere Leistungen 

    • wir klären die genaue Diagnose und die Transportfähigkeit der Patienten
    • wir organisieren Einreise-, Lande- sowie Überfluggenehmigungen 
    • wir stimmen alle Details mit den Behörden und Krankenhäusern vor Ort ab 
    • ebenfalls sind wir in der Lage mit unseren Learjets innerhalb von 2Std. zu weltweiten Rettungseinsätzen und Intensivtransporten zu starten

    Geballte Erfahrung auf höchstem Niveau in Cockpit und Kabine 

    Die Crews unserer Ambulanzflugzeuge erfüllen höchste Qualitätsansprüche sowie nationale und internationale Ausbildungsstandards.

    Ein Junge liegt auf der Trage eines Ambulanzflugzeugs und wird von einem Notfallsanitäter betreut

    Bei jeder unserer Repatriierungen kümmert sich unser medizinisches und fliegerisches Team hoch engagiert um einen sicheren und komfortablen Transport der Patienten. (Quelle: DRF Luftrettung)

     

    An Bord unserer Learjets fliegen stets mit: 

    • 1 Flugkapitän  
    • 1 Co-Pilot 
    • 1 Arzt
    • 1 Notfallsanitäter

    Unsere medizinischen Besatzungen sind zu jeder Zeit bestens über aktuelle länderspezifische, flug-, reise- und tropenmedizinische Bedingungen informiert. Sie sind außerdem auch Experten auf dem Gebiet der modernen Infektiologie. 

    Unsere erfahrenen Einsatzkoordinatoren verfügen über sehr gute Fremdsprachenkenntnisse und flugbetriebliches Know-how. Mit ihrem geopolitischen Wissen können sie die Lage in den anzufliegenden Ländern einschätzen und entsprechende Vorkehrungen treffen.  

     

    Weltweite Rückholung mit dem Ambulanzflugzeug

    Das Besondere bei uns: Die Transporte werden von uns komplett koordiniert und abgewickelt. Damit garantieren wir höchste Qualität und Zuverlässigkeit. 

  • Intensivtransporte per Hubschrauber

    Auch mit unseren Hubschraubern führen wir Patiententransporte auf Anfrage durch – innerhalb Deutschlands und grenzüberschreitend. Sie können sich dabei auf die umfassende Erfahrung von 720 Notärzten, 205 Notfallsanitätern, 210 Piloten und 160 Technikern verlassen. Insbesondere „Christoph Weser“ und „Christoph Dortmund“ kommen hierbei zum Einsatz. Dank unserer Tochterunternehmen verfügen wir aber auch über ein Netzwerk an Hubschraubern von der Nordsee-Küste bis nach Liechtenstein.

    Ein rot-weißer Hubschrauber im Landeanflug
    Zu unseren Leistungen zählt, stets das am besten geeignete Transportmittel für Sie zu wählen.
    Dazu greifen wir auch auf Hubschrauber aus der Flotte der DRF Luftrettung zurück. (Quelle: DRF Luftrettung)
  • Bodentransporte

    Sollte ein Ambulanzflug nicht erforderlich oder gewünscht sein, organisieren wir bodengebundene Transporte mit einem geeigneten Fahrzeug, um Patienten aus angrenzenden Ländern zurückzuholen.

    Auch bei diesen Transporten steht für uns das Wohl der Patienten an oberster Stellen. So achten wir unter anderem darauf, dass die jeweilige Ausstattung des Fahrzeuges optimal geeignet ist, um den Patienten sicher und zuverlässig zu transportieren. Zudem koordinieren wir die Aufnahme in einem Krankenhaus im Zielort. 

  • Charter- und Linienflüge

    Charterflüge 

    Ihr Angehöriger, Ihr Mitarbeiter oder Ihr Kunde muss dringend in einem weitentfernten Land in eine Klinik? Auch hier stehen wir Ihnen zur Seite: Wir organisieren auf schnellstem Weg einen Ambulanzflug bei einem unserer weltweiten Partner.  

    Sobald Ihr Patient stabilisiert und erstversorgt wurde, fliegen wir sie oder ihn mit unserem Flugzeug ins Zielland oder organisieren für Sie einen Linienflug dort hin.

    Linientransporte

    Wenn der Zustand von Patienten keinen Ambulanzflugzeug erforderlich macht, bieten wir Ihnen auch den Transport per Linienflugzeug an – und kümmern uns um alles weitere: 

    • Entsprechender Platz im Flugzeug 
      • Sitzend 
      • Liegend 
      • Intensivstation (sog. Patient Transport Compartment (PTC)) 
    • Begleitung durch einen unserer Ärzte bzw. Notfallsanitäter
    • Buchung der Tickets 
    • Flugtauglichkeitsbescheinigung (MEDA) 
    • Bodentransporte zum/vom Flughafen 
    • Klinikaufnahme am Zielort  
  • Medizinische Abklärung

    Unsere medizinische Expertise und Beratung bei der Abklärung von Einsätzen bieten wir Ihnen auch losgelöst von allen anderen Dienstleistungen an – zum Beispiel bei einem sehr kritischen Zustand des Patienten oder nicht ausreichend medizinischer Erfahrung auf Seite des Kunden. Unseren Arzt in der Einsatzzentrale erreichen Sie dafür rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. 

    Unsere Leistung:

    • Begutachtung des medizinischen Berichts 
    • Umfassendes Gespräch mit dem Arzt oder der Ärztin in der aktuellen Klinik. Dies umfasst insbesondere den Zustand der Patienten sowie die Behandlungsbedingungen in der jetzigen Klinik.
    • Medizinische Empfehlung:
      • Kann der Patient transportiert werden? 
      • Welche Transportart sollte aufgrund des Zustands gewählt werden? 
      • Was muss aus medizinischer Sicht beim Transport beachtet werden?

    Egal ob Angehörige oder Geschäftskunden, wir beraten Sie umfassend zu Ihren Möglichkeiten – zum Wohle der Patienten.  

  • Sea-Level-Transporte

    Bei bestimmten Erkrankungen oder Verletzungen gilt es, eine Veränderung des Luftdrucks unbedingt zu vermeiden. Deutliche Druckunterschiede können bei diesen dazu führen, dass sich Lufteinschlüsse im Körper ausdehnen und der Sauerstoffverbrauch ansteigt, beispielsweise bei:

    • Lungenerkrankungen wie einer schweren Lungenentzündung
    • Pneumothoraxen (Luftansammlungen zwischen Lunge und Brustwand)
    • Anämien (Verminderung der Hämoglobin-Konzentration im Blut)
    • frischen Wunden nach einer Operationen

    Dann ist ein Flug unter Sea-Level-Bedingungen erforderlich. In deren Durchführung besitzt unser fliegerisches und medizinisches Personal umfangreiche Erfahrung. Bei einem entsprechenden Krankheitsbild fliegt unsere Besatzung einerseits niedriger, andererseits passen sie den Kabinendruck mit entsprechenden Maßnahmen optimal der Situation an. So und dank unserer intensivmedizinischen Ausstattung an Bord transportieren wir Patienten auch auf Sea-Level-Flügen sicher, schnell und hochkompetent.

  • Blut- und Organtransporte

    Bei Blut- oder Organtransporten muss es schnell gehen. Dank unserer großen Flotte an Ambulanzflugzeugen und Hubschraubern sowie unserem internationalen Netzwerk aus hochkompetenten Partnern stehen wir für diese Transporte mit minimaler Vorlaufzeit für Sie bereit. Und natürlich erreichen Sie unsere Einsatzzentrale auch dafür 365 Tage im Jahr rund um die Uhr. So stellen wir mit unserem hochqualifizierten Team die Überführung von lebensnotwendigen Organen und Eiltransporte von Blut- und Plasmaprodukten schnell und zuverlässig sicher.

Unsere langjährige Erfahrung – Ihr Vorteil

Profitieren Sie von unserer Erfahrung aus über 45 Jahren weltweiter Patiententransporte. Allein in den letzten fünf Jahren haben wir über 1.100 Patientenrückholungen durchgeführt. Ausgestattet mit zwei Learjets, über 50 Hubschraubern, verteilt auf 37 Stationen in Deutschland, Österreich und Liechtenstein, helfen wir da, wo wir gebraucht werden – zuverlässig und kompetent. Dabei werden wir von einem zuverlässigen Netz an exzellenten Kooperationspartnern unterstützt, bei deren Auswahl wir streng auf höchste Qualitätsstandards achten. So holen wir unsere Patienten von jedem Punkt der Erde sicher und zuverlässig in die Heimat zurück.

So funktioniert er: der optimale Patiententransport

200930_Repatriierung_Rettungskette_Ambulanz
Bei Ihrer Rückholung können Sie sich auf die DRF Luftrettung als kompetente Partnerin verlassen. (Quelle: DRF Luftrettung)

1. Sie alarmieren die Einsatzzentrale unter der +49 711 7007 3010

2. Wir beraten Sie zum weiteren Vorgehen und nehmen Ihren Auftrag entgegen. 

3. a) In einem Arzt-zu-Arzt-Gespräch klärt unser medizinischer Dienst Diagnose und Transportfähigkeit Ihres Patienten und empfiehlt den optimalen Rückholweg: vom Ambulanzflug über Hubschrauber bis hin zu Linienflugzeugen und bodengebundenen Fahrzeugen.  

3. b) Parallel organisieren unsere Einsatzkoordinatoren alle notwendigen Maßnahmen sowie Verhandlungen mit Behörden und Krankenhäusern im Ausland. 

4. Unsere Besatzung übernimmt den Flug bzw. betreut den Transport: von Krankenhausbett zu Krankenhausbett.   

Schnell und sicher unterwegs: hochmoderne Medizintechnik 

Dank modernster Medizintechnik in all unseren Flugzeugen und Hubschraubern sorgen wir für eine durchgängige Überwachung des Zustands und der Therapie unserer Patienten. In jeder Phase des Transports kann die Besatzung therapeutisch eingreifen – auch während des Flugs im Learjet. 

 
Eine Notärztin dreht an einem Einstellungsrad eines Beatmungsgeräts, das in der Patientenkabine eines Hubschraubers befestigt ist

Beatmung

Für die Beatmung bieten wir mehrere Optionen: transportables Intensivbeatmungsgerät, nicht invasive Beatmungsmöglichkeiten, Sauerstoffinhalation, Absaugpumpen (Quelle: DRF Luftrettung)

Zwei Spritzenpumpen stehen auf einem Holzboden

Kreislauf

Den Kreislauf können wir optimal stabilisieren dank biphasischem Defibrillator, externem Schrittmacher, invasivem Schrittmacher, vier Spritzenpumpen (Anzahl aufrüstbar), einer Infusionspumpe (Anzahl aufrüstbar). (Quelle: DRF Luftrettung) 

Ein mobiles Sonografiegerät liegt aufgeklappt auf einer Patiententrage

Diagnostik

Unsere zuverlässigen Begleiter für die Diagnostik: Multifunktionsmonitoring mit 4-Pol-EKG, 12-Kanal-EKG inkl. EKG-Übertragung, Pulsoximetrie, Blutdruckmessung nicht invasiv, Druckmessung invasiv, Kapnographie, Temperaturmessung, Sonographie, Blutgasanalyse (Quelle: DRF Luftrettung)

Ein vollständig befüllter Notfallrucksack liegt aufgeklappt auf dem Boden.

Weiteres Equipment

Unser medizinisches Equipment umfasst außerdem: Notfallrucksack, Beatmungsgerät, Monitoring, Ampullarium, medizinischen Sauerstoff (mobil: 1.000 l, stationär: 2000 l), mobile Absaugpumpe, Notfallrucksack für Kleinkind- und Säuglingsversorgung (Quelle: DRF Luftrettung)

 

Sie möchten als Privatperson ebenfalls auf unsere Hilfe zählen? Dann sehen Sie sich die Möglichkeiten einer Fördermitgliedschaft des DRF e.V. an. Damit unterstützen Sie nicht nur die Rettung von jedem Menschen in Not, auch Sie profitieren im Notfall: Denn als Dank für Ihre regelmäßige Unterstützung kann der DRF e.V. seine Fördermitglieder in ein heimatnahes Krankenhaus zurückholen lassen, wenn dies medizinisch sinnvoll und vertretbar ist.

Ambulanzflug: Zertifizierung, AGBs, Preisübersicht