Ihre Unterstützung rettet Menschen

Weil jedes Menschenleben einzigartig und wertvoll ist, stellen wir, mit Ihrer Unterstützung, die bestmögliche Luftrettung sicher.

Spenden Sie jetzt direkt einen einmaligen Betrag oder werden Sie Förderer und sichern Sie uns die langfristige Innovationsführerschaft für Luftrettung auf Weltklasseniveau.

Kontakt zur DRF Luftrettung
News
12.05.2021

Crew von ,,Christoph Weser“ rettet abgestürzten Wanderer in Oberfranken

Es war ein ereignisreicher Tag für „Christoph Weser“. Der erste Einsatz: eine Patientenverlegung von Neumünster in Schleswig-Holstein nach…
07.05.2021

Sicherheitslandung von „Christoph Weser“

Am Donnerstag, 06. Mai, gegen 17 Uhr, flog ein Vogel in die Rotorblätter des Hubschraubers „Christoph Weser“ der DRF Luftrettung. Dieser befand sich…
21.04.2021

Seit 15 Jahren ist „Christoph 36“ rot-weiß

2006 übernahm DRF Luftrettung den Flugbetrieb in Magdeburg Luftretter sind 2020 mehr als 1000 Mal abgehoben Zum Einsatz kommt ein moderner…
Eine H145 beim Start an der Station München der DRF Luftrettung
30.03.2021

30 Jahre „Christoph München“: Geburtsstunde des Intensivtransporthubschraubers in Deutschland

Am 1. April 1991 wurde „Christoph München“ als erster offizieller Intensivtransporthubschrauber (ITH) Deutschlands in Dienst gestellt. Er bildete den…
Der neue "Christoph 80", eine hochmoderne H145, kommt an der Station in Weiden an.
31.03.2021

Luftrettung in Weiden: 10-jähriges Jubiläum und Musterwechsel

Ab morgen kommt ein hochmoderner Hubschrauber des Typs H145 an der Luftrettungsstation in Weiden zum Einsatz. Zudem feiert die Station die erste…
An einem Hubschrauber der DRF Luftrettung hängen zwei Personen an der Rettungswinde.
30.03.2021

Luftrettung in Mittelfranken: „Christoph 27“ bleibt rot-weiß

Die DRF Luftrettung wird „Christoph 27“, den am Nürnberger Flughafen stationierten Rettungshubschrauber, weiter betreiben. Der Zweckverband für…
1/6
Projekte
 

Mobile Herz-Lungen-Maschine an Bord

Wir nutzen mobile ECMO-Geräte (ECMO = extracorporale Membranoxygenierung), um schwer Herz- und/oder Lungenerkrankte während des Fluges zu versorgen. Die Maschine übernimmt u.a. die lebenswichtige Versorgung des Blutes mit Sauerstoff sowie dessen Transport zu den Organen.

 

Schnelle Hilfe aus der Luft – auch bei Nacht

Notfälle kennen keine Uhrzeit. Deutschlandweit sind die DRF Luftrettung und ihre Tochter NHC deshalb an 12 Stationen rund um die Uhr einsatzbereit. Mit modern ausgestatteten Hubschraubern bringen wir unsere Patienten auch bei Nacht sicher in die für sie geeignete Klinik.

 

Zielgerichtete, schnelle Patientenversorgung überall in Deutschland

Wir engagieren uns für eine noch effizientere Verknüpfung und Nutzung aller Akteure der Rettungskette: Damit schwer erkrankte oder verletzte Patienten so schnell wie möglich in der für ihre Diagnose am besten geeigneten Klinik versorgt werden können.

 

Schnelle Rettung für Verletzte mit massivem Blutverlust

Schwere Verletzungen mit hohem Blutverlust sind lebensbedrohlich. Um Patienten in einem solchen Notfall bereits vor dem Transport in die Klinik bestmöglich versorgen und stabilisieren zu können, führen wir an ersten Stationen auch Blut und Blutplasma an Bord mit.

1/3
Zahlen & Fakten
Ein Menschenleben ist unersetzlich. Wenn bei uns über Zahlen gesprochen wird, geht es deshalb in erster Linie um unsere Einsatzstatistik. Jeder Mensch hat im Notfall den Anspruch auf eine schnelle und qualifizierte medizinische Betreuung. Immer häufiger werden deshalb die Hubschrauber der DRF Luftrettung alarmiert. Denn oft sind wir der schnellste Notarztzubringer.
Unsere Spender & Förderer
Mein fast ganzes Leben lang mit Hippokrates... Und... Jetzt seit 01.06.2012 auch mit DRF bei der Luftrettung ...
Supporter
Dr. med. Gert-Wiggo Beyer
Auf diesem Weg herzlichen Dank, dass im Juni 2012 alles mit der Organisation und dem Intensivtransport (mit ECMO) im Hubschrauber nach Freiburg so hervorragend geklappt hat. Mir geht es heute wieder sehr gut - DANKE!
Supporter
Jürgen Löffelholz
"Wer nichts für andere tut, tut nichts für sich." (J. W. v. Goethe) …
Supporter
Jens Kotte
Es ist keine große Summe, aber wenn ich mit meinem Förderbeitrag bewirken kann, dass anderen Menschen geholfen wird, so will ich dies tun. Es ist ein schönes Gefühl, helfen zu können.
Supporter
Francesca C.
Ich bin schon seit den 70er-Jahren Mitglied, da ich im Rettungsdienst gearbeitet habe.
Supporter
Robert von Oehmichen
Als Reservist und Engagierter im Katastrophenschutz weiß ich, dass oft jede Sekunde zählt. Und manchmal ist die einzige Möglichkeit, noch rechtzeitig Hilfe zu erhalten, der Luftweg. Deshalb ist die DRF Luftrettung eine …
Supporter
Stephan Herold
An Weihnachten 1974 habe ich erkannt, dass eine schnelle Hilfe nur aus der "L u f t" erfolgen kann. Somit wurde ich ab 1.1.1975 Fördermitglied der DRF Luftrettung. …
Supporter
Karl-Heinz Kehret
Ich finde es großartig, dass es die DRF Luftrettung gibt!
Supporter
Martina Kosuch
Die DRF Luftrettung und die REGA haben mit ihrem Einsatz mein Leben gerettet, ich möchte als Förderer etwas zurückgeben, denn es kann jeden treffen, jederzeit und überall!
Supporter
Sebastian Schnell
Selber bin ich Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr und helfe in Not geratenen Menschen. Ich weiß, dass man nicht auf den RTH verzichten kann. Deshalb müssen wir die DRF Luftrettung unterstützen!
Supporter
Christoph Pomplun
Auch ich habe die DRF Luftrettung schon gebraucht und war von der professionellen und fürsorglichen Hilfe beeindruckt. Eine so wichtige Institution sollte man unterstützen, deshalb bin ich Fördermitglied.
Supporter
Karl Köferl
Als Förderer der DRF Luftrettung hoffe ich unter anderem einen kleinen Beitrag zu leisten für die rasche und professionelle Hilfe von jedermann in Notsituationen im Inland als auch beim globalen Krankentransport.
Supporter
Ina A.
1/12