Ihre Unterstützung rettet Menschen

Weil jedes Menschenleben einzigartig und wertvoll ist, stellen wir, mit Ihrer Unterstützung, die bestmögliche Luftrettung sicher.

Spenden Sie jetzt direkt einen einmaligen Betrag oder werden Sie Förderer und sichern Sie uns die langfristige Innovationsführerschaft für Luftrettung auf Weltklasseniveau.

Kontakt zur DRF Luftrettung
News
Schnellstmögliche Hilfe immer und überall, auch während der Corona-Epidemie: Die Hubschrauber der DRF Luftrettung sind zur Stelle.
07.07.2020

Rot-weiße Luftretter ziehen Zwischenbilanz zur Corona-Pandemie

Die DRF Luftrettung blickt zurück auf die ersten sechs Monate des Jahres 2020, ein besonderes Halbjahr, denn das beherrschende Thema war auch hier…
Zu Beginn startete der Göttinger Rettungshubschrauber noch unter dem Rufnamen „Florian Göttingen 1066“.
06.07.2020

„Christoph 44“ feiert 40-jähriges Bestehen

Direkt am Universitätsklinikum beheimatet und im Notfall für die Menschen in gleich fünf Bundesländern im Einsatz: am 03. Juli feiert…
NHC Northern Helicopter übernimmt Luftrettung für vier weitere Offshore-Windparks in der Nordsee.
22.06.2020

NHC Northern Helicopter übernimmt Luftrettung für vier weitere Offshore-Windparks in der Nordsee

Die Northern Helicopter GmbH (NHC Northern Helicopter), ein Tochterunternehmen der DRF Luftrettung, übernimmt zum 1. August 2020 die Offshore-Rettung…
Die Hubschrauber der DRF Luftrettung sind mit 250 km/h unterwegs und unschlagbar schnell am Einsatzort. Erleidet jedoch jemand einen Herzstillstand, benötigen die Luftretter die Hilfe der Menschen am Boden.
15.06.2020

DRF Luftrettung startet Kampagne „gemeinsam Lebensretter“

Herzerkrankungen gehören zu den häufigsten Alarmierungsgründen der DRF Luftrettung. Die Crews auf den rot-weißen Hubschraubern wissen: Bei einem…
Die Funktionsweise des EpiShuttle wird bei der offiziellen Indienststellung demonstriert.
17.06.2020

Christoph Sachsen-Anhalt mit EpiShuttle im Einsatz

Intensivtransporthubschrauber „Christoph Sachsen-Anhalt“ wurde als weiterer Hubschrauber der DRF Luftrettung mit einem „EpiShuttle“ ausgestattet,…
Dramatische Rettung für drei Männer durch Northern Rescue 01, den Offshore-Rettungshubschrauber von Northern Helicopter. Bildquelle: KFV Dithmarschen.
12.06.2020

Rettung aus dem Watt durch Northern Rescue 01

Für die Crew des Offshore-Rettungshubschraubers auf der Station in St. Peter-Ording der Northern Helicopter (NHC), einem Tochterunternehmen der…
1/6
Projekte
 

Mobile Herz-Lungen-Maschine an Bord

Wir nutzen mobile ECMO-Geräte (ECMO = extracorporale Membranoxygenierung), um schwer Herz- und/oder Lungenerkrankte während des Fluges zu versorgen. Die Maschine übernimmt u.a. die lebenswichtige Versorgung des Blutes mit Sauerstoff sowie dessen Transport zu den Organen.

 

Schnelle Hilfe aus der Luft – auch bei Nacht

Notfälle kennen keine Uhrzeit. Deutschlandweit sind die DRF Luftrettung und ihre Tochter NHC deshalb an 12 Stationen rund um die Uhr einsatzbereit. Mit modern ausgestatteten Hubschraubern bringen wir unsere Patienten auch bei Nacht sicher in die für sie geeignete Klinik.

 

Zielgerichtete, schnelle Patientenversorgung überall in Deutschland

Wir engagieren uns für eine noch effizientere Verknüpfung und Nutzung aller Akteure der Rettungskette: Damit schwer erkrankte oder verletzte Patienten so schnell wie möglich in der für ihre Diagnose am besten geeigneten Klinik versorgt werden können.

 

Schnelle Rettung für Verletzte mit massivem Blutverlust

Schwere Verletzungen mit hohem Blutverlust sind lebensbedrohlich. Um Patienten in einem solchen Notfall bereits vor dem Transport in die Klinik bestmöglich versorgen und stabilisieren zu können, führen wir an ersten Stationen auch Blut und Blutplasma an Bord mit.

1/3
Zahlen & Fakten
Ein Menschenleben ist unersetzlich. Wenn bei uns über Zahlen gesprochen wird, geht es deshalb in erster Linie um unsere Einsatzstatistik. Jeder Mensch hat im Notfall den Anspruch auf eine schnelle und qualifizierte medizinische Betreuung. Immer häufiger werden deshalb die Hubschrauber der DRF Luftrettung alarmiert. Denn oft sind wir der schnellste Notarztzubringer.
Unsere Spender & Förderer
Ich schätze die Einsatzbereitschaft der DRF Luftrettung.
Supporter
Jens Hecker
Ich unterstütze die DRF Luftrettung, weil mir die Fliegerei und der Rettungsdienst schon immer am Herzen liegen. Es ist wichtig und gut zu wissen, dass im Notfall ein qualifiziertes Team mit hochmodernen Rettungsmitteln …
Supporter
Klaus Nehiba
Auf diesem Weg herzlichen Dank, dass im Juni 2012 alles mit der Organisation und dem Intensivtransport (mit ECMO) im Hubschrauber nach Freiburg so hervorragend geklappt hat. Mir geht es heute wieder sehr gut - DANKE!
Supporter
Jürgen Löffelholz
Herzrhythmusstörungen aller Art bis zum plötzlichen Herztod standen im Zentrum meiner beruflichen Aufgaben. Niemand kann sagen, wann es jemanden trifft. Heute bin ich froh, dass es Möglichkeiten der schnellen Rettung …
Supporter
Peter Heldt
Ich freue mich sehr, als Fördermitglied einen Beitrag zur Luftrettung leisten zu können. Vor allem, da ich beruflich bei der Zulassung der neuen Maschine EC145 T2 der DRF Luftrettung involviert war/bin.
Supporter
Simon Rüdiger
Nach einem Autounfall mit schwerem Schädeltrauma weiß ich, wie schnell ein Leben vorbei sein kann. Die Unterstützung von schneller Hilfe durch die Luftrettung ist daher für mich Ehrensache.
Supporter
Dr. Bernhard J. Schröder
Selber bin ich Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr und helfe in Not geratenen Menschen. Ich weiß, dass man nicht auf den RTH verzichten kann. Deshalb müssen wir die DRF Luftrettung unterstützen!
Supporter
Christoph Pomplun
Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit die DRF Luftrettung zu fördern. Da ich selber bei der Freiwilligen Feuerwehr, der Werkfeuerwehr und dem DRK tätig bin, weiß ich, was es heißt einem Menschen so schnell wie …
Supporter
Nicole Wenzel
Immer wenn ich euch fliegen sehe, weiß ich, wie wichtig ihr für uns alle seid.
Supporter
Daniel Babulenko
Ich unterstütze die DRF Luftrettung schon einige Jahre, weil durch die DRF Luftrettung schon viele Leben gerettet werden konnten. Vielen Dank den Einsatzkräften!
Supporter
Rudi Schwarz
Am 24.08.2004 wurde ich mit einem Herzinfarkt in die Klinik nach Heide geflogen, anschließend habe ich mich entschieden, der DRF Luftrettung als Einzelmitglied beizutreten.
Supporter
Friedrich Fahrenkrug
In der heutigen Zeit mit viel Stau im Straßenverkehr, halte ich die DRF Luftrettung für mehr als notwendig, um schnell Leben oder Verletzte zu retten. Als gemeinnützige Organisation möchte ich Sie dabei unterstützen. …
Supporter
Dieter Faude
1/12