Ihre Unterstützung rettet Menschen

Weil jedes Menschenleben einzigartig und wertvoll ist, stellen wir, mit Ihrer Unterstützung, die bestmögliche Luftrettung sicher.

Spenden Sie jetzt direkt einen einmaligen Betrag oder werden Sie Förderer und sichern Sie uns die langfristige Innovationsführerschaft für Luftrettung auf Weltklasseniveau.

Kontakt zur DRF Luftrettung
News
22.10.2021

Station Weiden nimmt an Großübung in Erbendorf teil

Das Team aus Weiden nahm am Samstag, den 9. Oktober, an einer Fortbildungsveranstaltung in der Stadthalle Erbendorf zum Thema „Massenanfall an…
Ein Mann lädt eine Kühlbox in einen Hubschrauber ein. Quelle: DRF Luftrettung
18.10.2021

Christoph 51 mit Blut- und Plasmakonserven im Einsatz

Ab heute hebt Christoph 51 mit Blut- und Plasmakonserven an Bord zu seinen Einsätzen ab, um Patientinnen und Patienten in kritischem Zustand noch…
01.10.2021

Schnelle Hilfe der DRF Luftrettung im Katastrophenfall

Um Menschen in Katastrophenfällen schnell und unbürokratisch helfen zu können, bietet die DRF Luftrettung ab 1. Oktober 2021 bundesweit den…
Die rund 70 internationalen Experten nutzen diese erstmalige Gelegenheit zum intensiven Dialog. Die Themen reichen von theoretischen Anforderungen bis hin zu aktuellen praktischen Herausforderungen im Einsatz. (Quelle: DRF Luftrettung)
10.09.2021

Erfolgreiches erstes Windensymposium der DRF Luftrettung

Durch einen Austausch praktischer Erfahrungen zwischen Betreibern und Herstellern kann die Sicherheit des Windenbetriebs entscheidend vorangebracht…
06.09.2021

Für schnelles Handeln im Katastrophenfall: DRF Luftrettung stellt Hubschrauber in „Hilfs-Bereitschaft“

Kurzfristig stellt die DRF Luftrettung ab 1. Oktober 2021 zwei Hubschrauber des Typs H145 mit Winde für den bundesweiten Einsatz bei…
Der Flottenwechsel geht weiter: Seit dem Wochenende startet auch an der Station in Regensburg ein Hubschrauber des Typs H145 mit Fünfblattrotor. Er ist der vierte, den die DRF Luftrettung in Dienst gestellt hat. (Quelle: DRF Luftrettung)
06.09.2021

Christoph Regensburg startet künftig mit neuer Technologie

  Neuer Hubschrauber für die Region: Am Wochenende ging eine Maschine des Typs H145 mit Fünfblattrotor als neuer Christoph…
1/6
Projekte
 

Mobile Herz-Lungen-Maschine an Bord

Wir nutzen mobile ECMO-Geräte (ECMO = extracorporale Membranoxygenierung), um schwer Herz- und/oder Lungenerkrankte während des Fluges zu versorgen. Die Maschine übernimmt u.a. die lebenswichtige Versorgung des Blutes mit Sauerstoff sowie dessen Transport zu den Organen.

 

Schnelle Hilfe aus der Luft – auch bei Nacht

Notfälle kennen keine Uhrzeit. Deutschlandweit sind die DRF Luftrettung und ihre Tochter NHC deshalb an 12 Stationen rund um die Uhr einsatzbereit. Mit modern ausgestatteten Hubschraubern bringen wir unsere Patienten auch bei Nacht sicher in die für sie geeignete Klinik.

 

Zielgerichtete, schnelle Patientenversorgung überall in Deutschland

Wir engagieren uns für eine noch effizientere Verknüpfung und Nutzung aller Akteure der Rettungskette: Damit schwer erkrankte oder verletzte Patienten so schnell wie möglich in der für ihre Diagnose am besten geeigneten Klinik versorgt werden können.

 

Schnelle Rettung für Verletzte mit massivem Blutverlust

Schwere Verletzungen mit hohem Blutverlust sind lebensbedrohlich. Um Patienten in einem solchen Notfall bereits vor dem Transport in die Klinik bestmöglich versorgen und stabilisieren zu können, führen wir an ersten Stationen auch Blut und Blutplasma an Bord mit.

1/3
Zahlen & Fakten
Ein Menschenleben ist unersetzlich. Wenn bei uns über Zahlen gesprochen wird, geht es deshalb in erster Linie um unsere Einsatzstatistik. Jeder Mensch hat im Notfall den Anspruch auf eine schnelle und qualifizierte medizinische Betreuung. Immer häufiger werden deshalb die Hubschrauber der DRF Luftrettung alarmiert. Denn oft sind wir der schnellste Notarztzubringer.
Unsere Spender & Förderer
Es ist gut, dass die Technik zum Wohle des Menschen eingesetzt wird.
Supporter
Sepp Koller
Es ist schön, einen kleinen Beitrag zur Rettung von Menschenleben beitragen zu können.
Supporter
Andrea Strejc
Ich bin Mitglied bei der DRF Luftrettung seit 1982.
Supporter
Jürgen Dr. Ries
Hubschrauber können Leben retten. Modellhubschrauber können das Leben verschönern.
Supporter
Uwe Päsler
Als ich kürzlich bei Glätte ausrutschte und mir die Hand brach, brachte mich die DRF Luftrettung mit Christoph Europa 5 ins Krankenhaus nach Niebüll. Wir Insulaner sind abhängig von "unserem" Hubschrauber und …
Supporter
Felicitas Arnold
Im Winter 2004 schnupperte ich bei der Bergwacht im Schwarzwald rein. Über Funk bekam ich regelmäßig mit, wie wichtig der Einsatz von Rettungshubschraubern für die Bergrettung ist. Als ich dann am Freiburger …
Supporter
Michael Schmid
Ich bin Fördermitglied geworden, weil es beruhigend ist zu wissen, dass die Leistungen der DRF Luftrettung verfügbar sind. Aber in der Hoffnung, sie nie in Anspruch nehmen zu müssen.
Supporter
Helmut Krämer
Ich bin selbst der Fliegerei verbunden, sehe das Team von Christoph 27 häufig an meiner Homebase in Nürnberg. Bei schlechtem oder grenzwertigen Wetter beneide ich niemanden, schätze jedoch den Einsatz der Kollegen!
Supporter
Peter Weghorn
Die Luftrettung ist in Deutschland ein ganz wichtiger Bestandteil des Rettungsdienstes. Im Rettungsdienst entscheiden meist Minuten über das Überleben. Nur die Luftrettung schafft es, Patienten schnell genug in das für …
Supporter
Alexander Wettig
Ich schätze die Einsatzbereitschaft der DRF.
Supporter
Jens Hecker
Am 29. Juli 1991 hatte ich einen schweren Motorradunfall auf der B77 zwischen Krummenort und Ahrenstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde). Der Rettungshubschrauber der Station Rendsburg brachte den Notarzt zur Unfallstelle …
Supporter
Gerd Arnold
Ich bin Förderer, da jede Minute und jedes Leben zählt.
Supporter
Andreas Dietmar Grau-Fuchs
1/12