Learjet 35A

Bild
Learjet 35A

Typenblatt

Learjet 35A

Einsatzmerkmale

Weltweite Ambulanzflüge (Intensivtransporte, Repatriierungen)

Besatzung

2 Pilot*innen, 1 Notfallsanitäter*in, 1 Notarzt*ärztin

Leistungsmerkmale
Hersteller
Gates Learjet, Wichita, USA
Triebwerke (2)
Garret
Max. Leistung, je Triebwerk
1.600 kg Schub
Einsatzgeschwindigkeit
ca. 850 km/h
Reichweite
ca. 3.600 km
Kraftstoffzuladung
3.500 Liter
Max. Abfluggewicht
8.300 kg
Abmessungen
Länge: 14,80 m, Höhe: 3,73 m, Spannweite: 12,03 m

Medizinische Ausstattung

Mobiles Equipment
Notfallrucksack (inkl. transportables Intensivbeatmungsgerät), Ampullarium, mobiler Sauerstoff 1.400 Liter, mobile Absaugpumpe, Notfallrucksack für Kleinkind- und Säuglingsversorgung

Diagnostik
Multifunktionsmonitoring mit 12-Kanal-EKG inkl. EKG-Übertragung, Pulsoximetrie, Blutdruckmessung nicht invasiv, Druckmessung invasiv, Kapnographie, Temperaturmessung, Sonographie, Blutgasanalyse

Beatmung
Transportables Intensivbeatmungsgerät, Notfallbeatmungsgerät, nicht invasive Beatmungsmöglich-keiten, Sauerstoffinhalation, Absaugpumpen

Kreislauf
Biphasischer Defibrillator, externer Schrittmacher, invasiver Schrittmacher, 4 Spritzenpumpen (Anzahl aufrüstbar), 1 Infusionspumpe (Anzahl aufrüstbar)

Traumaversorgung
Vakuummatratze, Spineboard, Patient*innen-Wärmesystem

Gasvorrat
Sauerstoff 6.000 Liter, Druckluft über Druckluftpumpen und transportable Druckluftflaschen

Stauraum
Patient*innenwäsche, medizinisches Reservematerial, Pflegeausrüstung, Vakuummatratze, Bordapotheke, Lagerungsmaterial, Infektionsschutzsets (Patient*in und Personal)

Kabine
Medizinisches Equipment und Material zur Therapie und Versorgung von Patient*innen während des Flugs, Druckluftpumpen, Converter und Inverter zur internen Stromversorgung 

Optionen
Verschiedene Schienungssysteme, Lagerungssysteme für Kleinkind- und Säuglingstransporte, spezielles Equipment zur Kleinkind und Säuglingsversorgung

Dokumente
Bilder, Videos und Infografiken zu Typ Learjet 35A
Bild
Learjet 35A (Quelle: DRF Luftrettung)
Bild
Maximilian Beer beim Einweisen des Learjets kurz vor seinem Start zum Auslandseinsatz. (Quelle: DRF Luftrettung)
Bild
Die DRF Luftrettung rettet Menschen auch im Ausland über die regionale Luftrettung hinaus. Die mit erfahrenen Pilot*innen und medizinischen Teams besetzten Learjets starten vom Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden zu ihren weltweiten Einsätzen (Quelle: DRF Luftrettung).
Bild
Learjet der DRF Luftrettung (Quelle: DRF Luftrettung)
Bild
Lear 35 A Ambulanzjet der DRF Luftrettung unter der Kennung D-CDRF im Hangar in Genf. (Quelle: L. Tausendfreund)
Bild
Lear 35 A Ambulanzjet der DRF Luftrettung unter der Kennung D-CDRF im Flug über den Wolken. (Quelle: L. Tausendfreund)
Bild
Lear 35 A Ambulanzjet der DRF Luftrettung unter der Kennung D-CDRF am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden. (Quelle: E. Bittner)
Bild
Lear 35 A Ambulanzjet der DRF Luftrettung unter der Kennung D-CDRF im Flug von unten. (Quelle: DRF Luftrettung)