Sie sind hier

Christoph 46

Station Zwickau

Die am 1. August 1991 gegründete Station der DRF Luftrettung befindet sich am Heinrich-Braun-Klinikum in Zwickau. Es kommt ein Hubschrauber des Typs EC 135 zum Einsatz.

Betreiber
DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG
Einsatzbereitschaft
von Sonnenaufgang (frühestens 7 Uhr) bis Sonnenuntergang
Personal

Piloten der DRF Luftrettung
Notärzte des Heinrich-Braun-Klinikum
Rettungsassistenten/Notfallsanitäter der DRF Luftrettung

Besondere Qualifikation des Personals
Notärzte

Fachrichtung Anästhesie und Innere Medizin

Rettungsassistenten

HEMS-TC (Helicopter Emergency Medical Service Technical Crew Member); diese Zusatzqualifikation erlaubt ihnen, den Hubschrauberpiloten bei der Navigation und der Luftraumbeobachtung zu unterstützen.

Anforderung

Für Notfälle: Integrierte Regionalleitstelle Zwickau
Für Intensivtransporte: Integrierte Regionalleitstelle Dresden

Kontakt
DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG
Station Zwickau
Postfach 200943 
08009 Zwickau

Telefon: +49 711 7007 2760 
Telefon: +49 375 525 535
Fax: +49 375 562 35
station.zwickau@drf-luftrettung.de

Stationsleiter
Pilot Jörg Winkel

Leitender Arzt
Dr. med. Frank Thümmler

Leitender Rettungsassistent
Dietmar Sporrer

Fotos und Videos: Station Zwickau

Wissenswertes

1.285 geflogene Einsätze im Jahr 2015

Einsatzstatistik
  • seit Übernahme: rund 29.500 Einsätze
  • Einsätze 2015: 1.285
  • Einsätze 1. Halbjahr 2016: 644

Besonderheiten
Das Einzugsgebiet von "Christoph 46" umfasst das Vogtland und Teile des Erzgebirges - beides Regionen, die durch die weitläufigen und teilweise schwierigen Straßenverhältnisse auf schnelle Hilfe aus der Luft angewiesen sind. Das Gebiet ist über das ganze Jahr Anziehungsmagnet für viele Touristen. Vor allem im Winterhalbjahr ist eine flächendeckende Versorgung in Zusammenarbeit mit der Bergwacht zu gewährleisten. Innerhalb des Einsatzradius von 60 km kann der Hubschrauber cirka 1,8 Millionen Menschen aus der Luft versorgen. Zu vielen Patienten besteht über Jahre hinweg ein guter Kontakt. Dies belegen regelmäßige Besuche an der Station und Dankesschreiben.

Historische Entwicklung
Die Zwickauer Station besteht seit Juli 1990. Sie war zu dieser Zeit eine der acht Luftrettungsstationen, die 1990 in der DDR eingerichtet wurden. Die Hubschrauber des russischen Typs "Mil Mi-2" starteten mit der für das Notarztteam DDR-typischen Aufschrift "SMH"(Schnelle Medizinische Hilfe). 1991 beginnt die DRF Luftrettung den Einsatzbetrieb an der Station und betreibt damit ihre erste Station in den neuen Bundesländern. Ein Hubschrauber des Typs BO 105 wurde in Dienst gestellt. Seit Juni 2009 kommt eine EC 135 zum Einsatz.

Position und Einsatzgebiet

Koordinaten der Station
Latitude: 50° 43' 19.56" N
Longitude: 12° 25' 55.2" E
Aufgaben
  • Notfalleinsätze: Leitstellengebiete Zwickau, Chemnitz, Freiberg, Marienberg, Annaberg-Buchholz, Plauen, Gera, Jena und Hof
  • Intensivtransporte: Sachsen
  • Notfallorte im Umkreis von 60 Kilometern kann der Zwickauer Hubschrauber der DRF Luftrettung in maximal 15 Minuten erreichen.

360° Panorama

Helfen Sie jetzt. Und damit auch der Station Zwickau

Egal ob großer oder kleiner Betrag: Mit jeder Spende helfen Sie uns die Betreuung unserer Patienten zu verbessern.

Freie Eingabe durch Klick ins Zahlenfeld.

Neuigkeiten der Station

Embedded thumbnail for Die Zwickauer Station der DRF Luftrettung im Portrait

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Luftfahrzeuge der Station

  • EC 135

    Ob Transporte von Ärzteteams oder verunglückten Patienten: die kompakte EC 135 bringt ihre Insassen zuverlässig ans Ziel. Durch ihren ummantelten Heckrotor ist sie dabei besonders sicher und leise. Zudem stehen alle notwendigen medizintechnischen Geräte zur Verfügung, um Notfallpatienten umfassend zu versorgen.