07.10.2022 |
Neues von den Stationen

Luftrettung in Baden-Württemberg: 5 Jahre Nachtflug in Villingen-Schwenningen

Bild
H145 mit Fünfblattrotor der DRF Luftrettung startet bei Nacht
Fünf Jahre Nachtflug in Villingen-Schwenningen für die Region und ganz Baden-Württemberg: eine Erfolgsgeschichte. Symbolbild (Quelle: DRF Luftrettung)

Er ist nach wie vor der einzige 24-h-Hubschrauber in Baden-Württemberg: Christoph 11, stationiert an der Station Villingen-Schwenningen. Seit dem 1. Oktober 2017 kann er auch in den Nachtstunden alarmiert werden, jetzt ziehen die Luftretter ein erstes Fazit: Bereits 2017 wurde die Maschine zu 90 Einsätzen in Dunkelheit alarmiert, heute leisten die Besatzungen über 400 nächtliche Einsätze pro Jahr. Christoph 11 ist damit ein unverzichtbarer Baustein einer umfassenden notfallmedizinischen Versorgung in der Region, aber auch in ganz Baden-Württemberg. 

Ob ein schwer krankes Kind, das so schnell wie möglich in der Kinderklinik Tübingen operiert werden muss oder ein Herzpatient, dessen Leben von der umgehenden Versorgung in einem Herzzentrum abhängt – an Bord von Christoph 11 können diese Transporte seit fünf Jahren auch nachts besonders schnell und schonend durchgeführt werden. Bis zur Erweiterung der Dienstzeiten mussten bei nächtlichen Notfällen und für dringende Intensivtransporte zwischen Klinken Hubschrauber aus der Schweiz oder Bayern angefordert werden. Dies führte je nach Einsatzort in Baden-Württemberg zu langen Anflug- und Rückkehrzeiten. Dr. Jörg Braun, Ärztlicher Leiter der DRF Luftrettung, unterstreicht die Vorteile: „Notfälle schauen nicht auf die Uhr. Mit Christoph 11 steht den Menschen hier in der Region und in ganz Baden-Württemberg rund um die Uhr eine optimale Notfallversorgung aus der Luft zur Verfügung. Dass die Entscheidung, einen 24-h-Standort in Baden-Württemberg zu ertüchtigen, richtig war, zeigen die nächtlichen Einsatzzahlen deutlich.” 

Notfälle schauen nicht auf die Uhr. Mit Christoph 11 steht den Menschen hier in der Region und in ganz Baden-Württemberg rund um die Uhr eine optimale Notfallversorgung aus der Luft zur Verfügung. Dass die Entscheidung, einen 24-h-Standort in Baden-Württemberg zu ertüchtigen, richtig war, zeigen die nächtlichen Einsatzzahlen deutlich.
Dr. Jörg Braun, Ärztlicher Leiter der DRF Luftrettung

Über 1.800 Einsätze leisten die Besatzungen der Station, die von der DRK Rettungsdienst Schwarzwald-Baar gGmbH betrieben wird, jedes Jahr. Rund ein Fünftel der oft lebensrettenden Einsätze findet in die Dunkelheit statt. Tagsüber entfallen fast 90 Prozent aller Einsätze auf die schnelle Notfallrettung. In der Nacht zeigt sich ein deutlicher Unterschied: In 60 Prozent der Fälle wird Christoph 11 zu einem akuten Notfall alarmiert, in 40 Prozent für den schnellen Transport von Intensivpatienten zwischen Kliniken.

Pressemeldung, Fotos und Grafiken zum Download
Bild
An bundesweit elf Stationen sind die Crew der DRF Luftrettung rund um die Uhr einsatzbereit. (Quelle: DRF Luftrettung)
Bild
H145 mit Fünfblattrotor an der Station Stuttgart (Quelle: DRF Luftrettung)
Bild
Top 5 der nachts von Christoph 11 angeflogene Landkreise (Quelle: DRF Luftrettung)
Bild
Station Villingen-Schwenningen: Vergleich Primär- und Sekundäreinsätze Tag und Nacht (Quelle: DRF Luftrettung)

Pressekontakt

Telefon: +49 711 7007 2205

Presseverteiler
Bild
Rot-weißer Hubschrauber mit Fünfblattrotor
„Christoph 11“

Station Villingen-Schwenningen

Address
Klinikstraße 20 | 78052 Villingen-Schwenningen
Open hours
24 Stunden
Number of calls
907 geflogene Einsätze im 1. Halbjahr 2022